FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg

VfL Sindelfingen - Calcio L-E 2:2 (0:0)

1. Spieltag, 19.8., 15:30 Uhr

30. ← Spieltag → 2.

Teamvergleich

Spiele gegeneinander

Fieberkurve

1. Spieltag, 19.8.17

Tore:
1:0 (58.) Glotzmann (VfL), 1:1 (73.) Miftari, 1:2 (79.) Häcker, 2:2 (90.+1) Mohr (VfL).

Spielbericht: VfL: Couragierte Leistung zahlt sich aus

21.08.17 | SZ/BZ-Online
Die Schütt-Elf tritt als geschlossene Einheit auf
Ein gutes Auftaktspiel in der Fußball-Verbandsliga zwischen dem VfL Sindelfingen und Calcio Leinfelden-Echterdingen endete 2:2 unentschieden. Die couragierte Leistung der Blau-Weißen wurde mit dem Ausgleichstreffer durch Frederick Mohr in der 89. Minute belohnt.

Von unserem Redakteur Daniel Krauter

Es läuft die 89. Minute im Sindelfinger Floschenstadion. Der VfL Sindelfingen liegt mit 1:2 gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen zurück. Da fasst sich der wieselflinke VfL-Außenspieler Alexander Wetsch ein Herz und flankt den Ball in den Strafraum. Frederick Mohr steigt am höchsten und Sekunden später zappelt der Ball im Calcio-Netz zum 2:2-Endstand.

Bei den Gästen brennen nun alle Sicherungen durch. Nach einer Tätlichkeit bekommt Calcio-Akteur Shkemb Miftari vom guten Schiedsrichter Markus Seidl (Waiblingen) die Rote Karte gezeigt. „Die Jungs haben sich nie aufgegeben. Wenn man den gesamten Spielverlauf sieht, dann ist das Unentschieden das richtige Ergebnis“, sagte VfL-Trainer Maik Schütt nach der Partie.

Zu Beginn merkte man den Teams noch die harte Vorbereitung an. So stockte auf beiden Seiten der Spielaufbau merklich. Die erste nennenswerte Chance hatten die Gäste in der 26. Minute. Sascha Häcker köpfte auf Bastian Joas. Calcios Nummer elf fand aber seinen Meister in VfL-Torhüter David Kocyba, der den Ball zur Ecke klärte. Eine Zeigerumdrehung später hatte Sindelfingens Neuzugang von der SV Böblingen, Christian Mijic, sein Visier nicht richtig eingestellt, als er knapp am Tor vorbeizielte.

Nun war der VfL besser im Spiel. Nach einer guten Vorlage von Timo Krauß schoss Endrit Syla knapp vorbei. Nach 39 Minuten hätte Sindelfingens Alex Aleman Solis seine schöne Einzelleistung mit dem Führungstreffer krönen können, scheiterte allerdings aus kurzer Distanz. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff stellte David Kocyba mit einer starken Fußabwehr gegen Bastian Joas seine Klasse erneut unter Beweis.

Der VfL erwischte den besseren Start in den zweiten Durchgang. In der 56. Minute passte der starke VfL-Kapitän Oliver Glotzmann auf Christian Mijic. Der Sindelfinger Neuzugang scheiterte aber aus sieben Metern an Gästetorhüter Henning Bortel. Nach 58 Minuten kamen die Hausherren zur verdienten Führung. Mijic flankte nach innen auf Oliver Glotzmann und der VfL-Kapitän köpfte sein Team mit 1:0 in Führung.

Anstatt nun auf den zweiten Treffer zu drängen, schaltete der VfL einige Gänge zurück. Das nutzten die Gäste aus. In der 67. und 69. Minute scheiterten die Calcio-Akteure noch knapp, in der 73. Minute war es dann so weit. Einen Einwurf konnte die Sindelfinger Hintermannschaft nicht klären. Shkemb Miftari bedankte sich und erzielte per Kopfball den 1:1-Ausgleichstreffer. „Da müssen wir viel besser verteidigen“, so Maik Schütt.

Gerade einmal sechs Minuten später folgte der zweite Rückschlag für den VfL. Shkemb Miftari ließ Alexander Wetsch alt aussehen und flankte mustergültig auf Sascha Häcker. Calcios Nummer neun stieg am höchsten und köpfte den 2:1-Führungstreffer für sein Team.

Der VfL Sindelfingen kam nun über den Kampf in die Partie zurück. In der 85. Minute köpfte der eingewechselte Raphael Molitor nach einer Ecke von Max Maier knapp neben das Tor. Nach 89 Zeigerumdrehungen wurde der Sindelfinger Kampfgeist mit dem 2:2-Kopfballtreffer durch Frederick Mohr belohnt. „Kompliment an die Jungs, wie sie nach dem 1:2 weiter nach vorne gespielt haben. Gegen diesen spielstarken Gegner noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, ist aller Ehren wert. Ich denke, die Zuschauer sind heute voll auf ihre Kosten gekommen“, sagte Maik Schütt.

VfL Sindelfingen:
Kocyba, Sautter, Maier, Mijic, Feigl (ab 80. Minute Perez), Wetsch, Syla (ab 84. Minute Molitor), Glotzmann, Krauß, Mohr, Aleman Solis (ab 65. Minute Klein).

Spielbericht: Sindelfinger Pressing bringt einen Punkt

Sindelfinger Torjubel nach dem späten 2:2 (hinten Max Maier und Torhüter David Kocbya): Gleichzeitig liegt Alexander Wetsch nach einer Tätlichkeit am Boden, nachdem er das Tor vorbereitet hatte, obwohl Calcio eine Spielunterbrechung forderte. Foto: rom

20.08.18 | KRZ-Online
Frederick Mohr erzielt in der hitzigen Nachspielzeit das verdiente 2:2 gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen

Von Harald Rommel

Auch in die vierte Saison unter Trainer Maik Schütt starteten die Verbandsliga-Fußballer des VfL Sindelfingen mit dem fast schon obligatorischen Unentschieden. Diesmal mit einem 2:2 gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Dabei lag nach dem 1:0 durch Kapitän Oliver Glotzmann (58.) ein Auftaktsieg im Bereich des Möglichen. "Das 1:1 war unnötig wie ein Kropf und das 1:2 erst recht", ärgerte sich Schütt über den Doppelschlag der Gäste durch ihren regionalligaerprobten und später mit Rot vom Platz gestellten Torjäger Shkemb Miftari (73.) und den Ex-Eltinger Sascha Häcker (79.). Abwehrrecke Frederick Mohr gelang in der emotionsgeladenen Nachspielzeit der gerechte Ausgleich. "Das Ergebnis ist okay", befand der VfL-Coach. "Die Jungs haben sich sehr gut verkauft."

Aggressive Sindelfinger, dafür ganz ausgebuffte Calcio-Spieler

Bis zur allerletzten Szene glaubten die Sindelfinger an sich und ihre Chance, einen Fehlstart zu verhindern. Und das gegen eine ausgebuffte Truppe von den Fildern, der man es nur schwer abnimmt, dass in dieser Runde der Oberliga-Traum erstmal Pause haben soll. Sieben ihrer 14 eingesetzten Akteure haben schon höherklassig gekickt, mitunter sogar in der 3. Liga.

Schnell war zu erkennen, dass die Hausherren noch mehr auf Pressing setzen wollen. "Das ist unsere Spielidee", erklärte Schütt. Zweite Trumpfkarte seines Teams: die schnellen Konter. "Leider haben wir die im ersten Abschnitt schlecht ausgespielt. Der finale Pass kam nicht an."

Die bis zur Pause von Thomas Scheuring (ehemals 3. Liga beim VfR Aalen) organisierte Gästeabwehr ließ nur wenig zu. Nach 28 Minuten versuchte Florian Feigl den nach einem missglückten Klärungsversuch zu weit vor seinem Kasten stehenden Calcio-Keeper Henning Bortel aus 40 Metern zu überlisten. Da fehlten ebenso nur Zentimeter wie bei den Aktionen von Endrit Syla (29.) und Alex Aleman-Solis (41.), die es immerhin bis in den Strafraum schafften.

Verbuchten die aggressiveren Platzherren insgesamt mehr Ballkontakte und gewonnene Zweikämpfe, beschwor die Gegenseite bis zum Seitenwechsel die brenzligeren Strafraumszenen herauf. Einmal rettete Syla (19.) gegen Ex-Kollege Armin Zukic, der bis zu seiner Auswechslung bei Alexander Wetsch in besten Händen war. Dann vereitelte VfL-Schlussmann David Kocyba mit einer grandiosen Fußabwehr gegen Miftari das 0:1, wenig später rettete er mit den Fäusten gegen Bastian Joas.

Der Auftritt von Calcio wurde, ganz im Gegensatz zu den pinkfarbenen Trikots, in der zweiten Halbzeit immer farbloser. Für die Sindelfinger war hingegen Angriff die beste Verteidigung, unentwegt beschäftigten sie den Gegner. Nach einem bärenstarken Auftritt von Glotzmann (56.) auf der rechten Seite machte Neuzugang Christian Mijic vom Elfmeterpunkt aus fast alles richtig, doch mit vereinten Kräften verhinderten Keeper Bortel und Marco Armbruster die VfL-Führung. 120 Sekunden später war es dann aber soweit. Mijic drehte auf der linken Außenbahn auf, die Hereingabe landete auf dem Kopf von Glotzmann - 1:0.

Ist die angebliche Platzwunde doch nur der Versuch, Zeit zu schinden?

Wie aus dem Nichts fiel der Ausgleich. Nach einem Einwurf war die VfL-Hintermannschaft nicht bei der Sache, Miftari nutzte die Schlafmützigkeit - 1:1. Die Souveränität war jetzt wie weggeblasen. Und als Wetsch gegen Miftari einen entscheidenden Zweikampf verlor, in dessen Folge das 1:2 durch Sascha Häcker fiel (79.), schien sogar der eine Punkt futsch.

Doch kampflos wollte keiner im VfL-Trikot das Feld räumen. Nach einer Ecke von Max Maier (83.) stieg der eingewechselte Raphael Molitor am höchsten, seinen Kopfball kratzte Tahir Bahadir im letzten Moment von der Torlinie. Die hektische Schlussphase erreichte in der Nachspielzeit ihren Siedepunkt. Obwohl Thomas Scheuring bei Schiri Markus Seidl reklamierte, sein auf der Torlinie liegender Mitspieler Marco Armbruster hätte eine Platzwunde - was aber nicht der Fall war -, ließ der Unparteiische weiterspielen. Genau das taten auch die Hausherren. Anstatt den Ball ins Seitenaus zu spielen, flankte Wetsch nach innen. Per Kopf sorgte der mitaufgerückte Frederick Mohr für das verdiente 2:2. Während seine Mitspieler noch den Ausgleich feierten, lag Wetsch plötzlich am Boden.

Was war geschehen? Shkemb Miftari ließ sich erst zu einer Tätlichkeit und dann auch noch zu einem verbalen Ausraster hinreißen, sah dafür die Rote Karte. "Sascha Häcker hat unmittelbar nach Spielende zu mir gesagt, sie hätten in einer solchen Situation auch weitergespielt", kommentierte Maik Schütt die strittige Situation, in der Calcio vielleicht doch eher auf Zeitschinden aus war. Wer weiß, was noch passiert wäre, wenn Niko Klein (90.+3) auch noch der Sindelfinger Siegtreffer gelungen wäre.

Sein Trainer machte sich derweil schon Gedanken über die Auswärtspremiere am kommenden Samstag beim FC 07 Albstadt. "Mijic und Aleman-Solis sind dann im Urlaub", geht für Maik Schütt das Puzzle-Spiel wieder los. Dennoch ist er guter Dinge, dort ein besseres Bild abzugeben als beim 1:4 vor rund einem Jahr.

VfL Sindelfingen:
Kocyba (1,5), Sautter (1,5), Mijic (1,5), Feigl (2/80. Perez), Wetsch (2), Syla (2/82. Molitor), Glotzmann (1), Krauß (1,5), Mohr (1), Aleman-Solis (1,5/66. Klein 2), Maier (2).
Tore: 1:0 (58.) Glotzmann, 1:1 (73.) Miftari, 1:2 (79.) Häcker, 2:2 (90.+1) Mohr.
Besonderes Vorkommnis: Rot Miftari (90.+2) Tätlichkeit.
Schiedsrichter: Seidl (Waiblingen).
Zuschauer: 250.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

Vorbericht: Schnelles Wiedersehen mit Zukic

Vor den Freistößen von Armin Zukic müssen sich die Sindelfinger in Acht nehmen: Mit Neuzugang Max Maier haben sie inzwischen aber auch wieder einen Standardspezialisten Foto: TBaur/Eibner

18.08.17 | KRZ-Online
VfL Sindelfingen erwartet am Samstag Calcio Leinfelden-Echterdingen

Von Michael Stierle

Ein "gutes Gefühl" hat Trainer Maik Schütt vom VfL Sindelfingen vor dem Saisonstart in der Fußball-Verbandsliga Württemberg. "Wir haben gut gearbeitet." Zeigen kann das die Mannschaft im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen.

"Sechs Spieler mit 100 Prozent Trainingsbeteiligung", hat VfL-Coach Maik Schütt Buch geführt, "die Intensität konnten wir auch dank unserer Neuzugänge steigern." Die Vorfreude auf den Start ist groß, die Aufregung ebenso. "Zuletzt haben wir uns die Frische zurückgeholt", kann es auch für Schütt losgehen. Zumal die Ausfallliste überschaubar ist. Martin Fricks Knieverletzung im Pokalspiel gegen Böblingen hat sich als nicht so gravierend herausgestellt, er kann nächste Woche schon wieder einsteigen. Fehlt eigentlich nur Lars Jäger (Urlaub). Für den Trainer bedeutet das wieder die Qual der Wahl. "Bei der für mich ganz klar das Leistungsprinzip zählt."

Dem Gegner eilt der Ruf voraus, eine spielstarke und abgezockte Mannschaft zu besitzen, die allerdings auch ihre Schwächen hat. "Calcio wird bestimmt viel in die Offensive investieren", ist der VfL-Coach überzeugt, "das wird also ein ganz anderes Spiel als zuletzt in Böblingen." Der Platz im Floschenstadion ist größer - und weil der Gegner das Umschaltspiel nicht ganz so gerne mag, werden sich für die Sindelfinger auf jeden Fall Räume bieten. "Andererseits heißt das aber auch, dass wir unsere Fehlerquote gering halten müssen, um Calcio keine Möglichkeiten zu servieren."

Ein Wiedersehen gibt es mit dem Torjäger und Standardspezialisten der vergangenen Saison, Armin Zukic, der jetzt auf den Fildern kickt. "Ein ganz lieber Kerl, mit dem wir immer noch in Freundschaft verbunden sind", so Schütt. Dennoch werden ihm die Sindelfinger in diesen 90 Minuten zeigen wollen, dass der Wechsel zu Calcio nur die zweitbeste Lösung war.

Vorbericht: „Das ist die Liga, in die wir gehören“

Für Maik Schütt stimmt die Richtung des VfL Sindelfingen. Er will sich mit seinem Team in der Verbandsliga auf Dauer etablieren. Bild: Photo 5/A

18.08.17 | SZ/BZ-Online
Trainer Maik Schütt will den VfL Sindelfingen langfristig im württembergischen Fußball-Oberhaus etablieren / Samstag Saisonauftakt gegen Leinfelden-Echterdingen

Von unserem Redakteur Philipp Hamann
SZ/BZ-Redakteur Philipp Hamann begleitet das Auf und Ab des VfL Sindelfingen seit 1993.


Am Samstag startet der VfL Sindelfingen in seine dritte Verbandsliga- Runde in Folge. Erster Gegner im Floschenstadion ist Calcio Leinfelden-Echterdingen. Der Anpfiff erfolgt um 15.30 Uhr.

Die Blau-Weißen wollen sich im württembergischen Fußball-Oberhaus etablieren. Für die SZ/BZ hat sich Trainer Maik Schütt für jeden der zwölf Buchstaben vom Wort Verbandsliga etwas einfallen lassen.

V wie Vertrauen: „Die Mannschaft hat in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet. Ich habe großes Vertrauen, dass wir gegen Leinfelden-Echterdingen eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken können.“

E wie Ergebnisse: „In den letzten beiden Jahren haben wir zum Auftakt in der Verbandsliga jeweils 1:1 gespielt. Am Samstag wollen wir positiver abschneiden.“

R wie Richtung: „Die Richtung bei uns stimmt. Im dritten Verbandsliga-Jahr wollen wir uns auch Dank unserer Neuzugänge etablieren. Bei der zweiten Mannschaft haben wir nun auch professionellere Strukturen.“

B wie Beweisen: „Diese Saison wird für uns kein Selbstläufer. Wir dürfen uns nicht ausruhen, wir müssen uns beweisen. In der Verbandsliga bekommt man nichts geschenkt.“

A wie Abwehren: „60 Gegentore in der vergangenen Saison waren zu viel. Das Abwehren beginnt im Angriff. Da müssen wir uns steigern.“

N wie Neuzugänge: „Bis auf den erfahrenen Max Maier vom FC Rottenburg haben wir junge, talentierte Spieler geholt, die unser Trainingsniveau deutlich angehoben haben. Da ist jetzt richtig Zug drin.“

D wie Durchschlagskraft: „Die wünsche ich mir vor allem vor dem gegnerischen Tor. In vielen Spielen hat uns die Kaltschnäuzigkeit gefehlt. Spielen wir erfolgreich, wird vieles einfacher.“

S wie Siegertypen: „In der vergangenen Saison haben wir mehr Spiele verloren als gewonnen. Das wollen wir ändern. Dafür brauchen wir Siegertypen.“

L wie langfristig: „Es macht Spaß in der Verbandsliga zu spielen, das ist die Liga, in die wir gehören. Wir wollen gut arbeiten, eigene Talente einbauen und uns langfristig in dieser Spielklasse halten.“

I wie Innovation: „Wir versuchen unsere Strukturen stetig zu verbessern. Wir haben einen Athletik-Trainer und waren auch im Trainingslager. Wir wollen uns von Jahr zu Jahr besser aufstellen. So werden wir auch für potenzielle Neuzugänge interessant.“

G wie Gemeinsam: „Dass wir alle an einem Strang ziehen – Spieler, Trainer und Abteilungsleitung hat uns stark gemacht. Bei uns steht immer der Erfolg im Vordergrund.“

A wie Abstieg: „Damit will ich in der kommenden Runde nichts zu tun haben.“