FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg:

VfL Sindelfingen - FC Wangen 4:0 (2:0)

13. Spieltag, 11.11., 14:30 Uhr

12. ← Spieltag → 14.

Teamvergleich:

13. Spieltag, 11.11.17

Fieberkurve:

11.11.17, Fieberkurve - https://www.fupa.net

Tore/Sportvideo KRZ/BB-Bote:
31' 1:0 Oliver Glotzmann (16)
32' 2:0
Lars Jäger (10)
59' 3:0
Oliver Glotzmann (16)
66' 4:0
Lars Jäger (10).

Spielbericht: Der Doppelschlag ist der Türöffner

So macht Fußball Spaß: Alex Aleman Solis, Lars Jäger und Oliver Glotzmann (von links). Bild: Photo 5

13.11.17 | SZ/BZ-Online
Der VfL klettert in der Tabelle auf Platz 4

Von unserem Mitarbeiter Edip Zvizdiç

Der VfL Sindelfingen befindet sich in der Verbandsliga weiterhin im Aufwind. Dank der bis dato besten Saisonleistung besiegte das Team von Maik Schütt den FC Wangen mit 4:0 und verbesserte sich dadurch auf den vierten Tabellenplatz.

Ein Zähler trennte den VfL Sindelfingen und den FC Wangen vor dem Spiel im Klassement. Als die 90 Minuten schließlich absolviert waren, waren es Welten, die zwischen den beiden Kontrahenten klafften. In allen Belangen des Spiels war Sindelfingen das bessere Team, was letztlich in einem auch in der Höhe verdienten 4:0-Sieg kumulierte. „Wir haben mit dem Sieg die 20-Punkte-Marke geknackt, endlich wieder zu null gespielt und sind nun bereit für das Spiel beim Tabellenzweiten Dorfmerkingen“, war Maik Schütt bestens gelaunt.

Das durfte der VfL-Trainer auch getrost sein, denn von Beginn an bereitete ihm sein Team Freude. Zwar fehlte es zunächst noch am nötigen Zielwasser, aber das Geschehen spielte sich weitestgehend vor und im Wangener Strafraum ab. Eine erste sehr gute Chance vergab schon in der zweiten Minute Lars Jäger, der sich nicht zwischen Schuss und Pass entscheiden konnte, sodass der Ball am langen Pfosten vorbeikullerte.

Die Gäste wagten sich nur selten in die Sindelfinger Spielhälfte, wären aber in der 14. Minute beinahe in Führung gegangen. Aus 18 Metern hielt Okan Housein drauf, jedoch konnte VfL-Schlussmann David Kocyba mit einer klasse Fußabwehr den Schuss entschärfen. Dieser Ausflug blieb eine der wenigen Ausnahmen, in denen sich die Gäste offensiv bemerkbar machten. Ansonsten war der FC damit beschäftigt, das Unheil vom eigenen Tor fernzuhalten.

Gegen Florian Feigl (15.), Lars Jäger (16.) und Alex Aleman Solis (20./28.) klappte das noch irgendwie. Gegen Oliver Glotzmann in der 31. Minute aber nicht mehr. Sindelfingens Kapitän Daniel Kniesel eroberte den Ball, passte zügig auf Lars Jäger, der mit Querpass seinen Sturmpartner fand, der aus drei Metern über die Linie schob – 1:0. Die Gäste hatten den Ärger über den Gegentreffer noch gar nicht richtig verdaut, da legten die Hausherren schon das 2:0 (32.) nach. Dieses Mal bediente Oliver Glotzmann Lars Jäger, der noch zwei Mann ins Leere laufen ließ und Wangens Torwart Julian Hinkel keine Abwehrchance ließ.

Wangen war völlig von der Rolle und fing sich eine weitere Minute später fast noch das dritte Gegentor ein. Nach Ballgewinn rannte der VfL in 4:1-Überzahl auf das Tor zu, jedoch übersah Christian Mijic seine Nebenleute. „Ich verstehe Chris als Offensivspieler, aber das 3:0 wäre mir lieber gewesen, als sein erstes Tor für den VfL“, kommentierte Maik Schütt diese Szene.

Ansonsten hatte der VfL-Coach nicht viel zu meckern – außer, dass seine Schützlinge weiterhin beste Möglichkeiten ungenutzt verstreichen ließen. Daniel Kniesel (38.) und Alex Aleman Solis (39.) vergaben in aussichtsreicher Position. Glück hatte Sindelfingen in der 41. Minute, als Alexander Wetsch einen Schuss von Okan Housein im eigenen Strafraum an die Hand bekam, Schiedsrichter Michael Zeiher (SV Poppenweiler) aber sofort auf weiterspielen signalisierte.

Nach Wiederanpfiff ließ es der VfL etwas ruhiger angehen, ohne jedoch die Kontrolle über das Spiel aus der Hand zu geben. Wangen hatte in der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel einige Halbchancen, die aber David Kocyba vor keine Probleme stellten. Als Sindelfingen das Tempo wieder etwas anzog, fiel auch prompt die Entscheidung. Lars Jäger bediente uneigennützig Oliver Glotzmann, der in der 59. Minute auf 3:0 stellte. Seine herausragende Leistung krönte Lars Jäger in der 66. Minute schließlich mit dem Treffer zum 4:0-Endstand. Aus 22 Metern bezwang er Julian Hinkel mit einem Flachschuss ins Eck.

Maik Schütt hielt den Ball trotz der mit Abstand besten Saisonleistung flach: „Drei Punkte, mehr gibt es auch für diesen Sieg nicht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt, auch wenn wir schon zur Pause hätten alles klar machen müssen. Gefallen hat mir vor allem die Sicherheit in der Defensive, wir haben kaum etwas zugelassen.“

VfL Sindelfingen:
Kocyba, Krauß (73. Minute Balzer), Mohr, Sautter (73. Minute Schneider), Wetsch, Feigl, Kniesel, Aleman Solis (66. Minute Klein), Mijic, Jäger (77. Minute Boneberger), Glotzmann.

Spielbericht: "Das fühlt sich grade ganz gut an"

Da konnte sich der Wangener Torhüter gegen gleich drei Angreifer noch so strecken: Beim 4:0 des VfL Sindelfingen (in Blau) hatten die Gäste aus dem Allgäu keine Chance Foto: TBaur/Eibner

12.11.17 | KRZ-Online
VfL Sindelfingen nach zwei Doppelpacks von Glotzmann und Jäger verdienter 4:0-Sieger über den FC Wangen

Mit einer nahezu tadellosen Vorstellung und einem glasklaren 4:0-Erfolg über den bis dahin nur um einen Punkt schlechteren FC Wangen verbesserte sich der erfolgshungrige VfL Sindelfingen auf den vierten Platz in der Fußball-Verbandsliga.

Von Harald Rommel

Einziges Manko war die Chancenverwertung. "Wir hätten schon im ersten Durchgang den Deckel draufmachen müssen", konnte dies VfL-Trainer Maik Schütt aber locker verschmerzen. "Alle haben ihren Teil dazu beigetragen", stellte er seiner Truppe, die ihre Serie damit auf elf Punkte aus den letzten fünf Spielen ausbaute, ein gutes Zeugnis aus. Angefangen bei der Defensivabteilung, die zum zweiten Mal ohne Gegentreffer blieb, bis zum Kreativ- und Offensivbereich.

Allerdings sah es lange nicht danach aus, als würden die Hausherren später mit vier Treffern Differenz gewinnen. "Der Gegner hat in den ersten fast 30 Minuten sehr gut dagegengehalten", erkannte Schütt in einer Partie mit hohem Unterhaltungswert. Gerade einmal zwei Minuten waren vorbei, da brannte es zum ersten Mal im FC-Strafraum. Nach Zuspiel von Frederick Mohr hatte Lars Jäger Keeper Julian Hinkel schon umkurvt, wurde aber zu weit abgedrängt. Die Gäste kamen selbst zu erfolgsversprechenden Strafraumszenen. Die beste von Okan Housein entschärfte der gut aufgelegte VfL-Keeper David Koycba.

Langsam aber sicher erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl. Versemmelte zunächst Alex Aleman Solis (19./26.) noch zwei Gelegenheiten, zogen er und seine Mitspieler in der letzten Viertelstunde vor der Pause richtig vom Leder. "Daniel Kniesel erobert mit Gegenpressing den Ball, steckt ihn super durch auf Lars Jäger", schwärmte Maik Schütt von der Entstehung des Führungstreffers, den schließlich Oliver Glotzmann erzielte (30.). Er brauchte am gegnerischen Strafraum nur den Schlappen hinzuhalten. Stadionsprecher Hans-Dieter Kirchhoff hatte das Mikrofon gerade erst weggelegt, da durfte er schon das 2:0 verkünden. Nach dem Wangener Anspiel ging Florian Feigl entschlossen dazwischen. Das Leder landete bei Jäger, der verzögerte erst geschickt, ehe er cool vom Elfmeterpunkt aus traf (31.).

Die Platzherren gönnten sich und den Zuschauern keine Verschnaufpause. Binnen zwei Minuten hätten sie fast dreimal getroffen. "Er hätte seinen persönlichen Bann brechen können", so Schütt über einen möglichen Treffer des nimmermüden Christian Mijic. Dessen etwas zu überhasteter Versuch wurde im letzten Moment abgeblockt. "Er setzt sich selbst unter Druck, ich bin aber überzeugt, dass er die Tore bald schießt", so sein Coach. Der Tatendrang der Hausherren war damit aber längst noch nicht gestoppt. Doch weder Kniesel (38.) noch Solis (41.) konnten für die Vorentscheidung sorgen.

Mit diesem Schwung ging es nach Wiederbeginn weiter, auch wenn es bei den Aktionen von Kniesel (47.) oder Feigl (49.) zunächst nicht im Kasten klingelte. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen. Und wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, wenn Kocyba nach 51 Minuten bei einem Kopfball von Thomas Maas nicht im bedrohten Eck gewesen wäre.

Nach 59 Minuten war der dritte Heimsieg in trockenen Tüchern

Danach bestimmte aber nur noch eine Mannschaft die Szenerie - und die war in Balu-Weiß gekleidet. Nach 59 Minuten war der dritte Heimsieg in trockenen Tüchern. Alex Aleman Solis hatte Lars Jäger perfekt in Schussposition gebracht. Aber anstatt selbst zu schießen, spielte dieser ganz uneigennützig zu Oliver Glotzmann, der mühelos zu seinem neunten Saisontreffer abschloss. Sieben Zeigerumdrehungen später war Jäger mit seinem zweiten Tor des Nachmittags auch am vierten VfL-Treffer beteiligt. Christian Mijic spielte genau in die Gasse, Jägers tückischer Schuss aus 22 Metern besorgte den 4:0-Endstand.

Die Sindelfinger Torfabrik - 34 Treffer nach 13 Spieltagen sind Spitzenwert in der Liga - lief weiter auf Touren. Doch weder Mijic (69.) noch Glotzmann (82.), um nur die besten weiteren Chancen zu erwähnen, blieb es vergönnt, das sowieso schon deutliche Resultat weiter in die Höhe zu schrauben. "Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben jetzt 21 Punkte auf dem Konto. Das fühlt sich grade ganz gut an", blickte Maik Schütt bereits nach vorne. Angesprochen auf den kommenden Gegner, den WFV-Pokalsieger und aktuellen Zweiten SF Dorfmerkingen, hatte er ein gewisses Funkeln in den Augen: "Darauf sind wir jetzt schon ganz heiß."

VfL Sindelfingen:
Kocyba (1,5), Sautter (1,5/72. Schneider 2), Mijic (1,5), Feigl (1,5), Wetsch (1), Jäger (1/78. Boneberger), Kniesel (1), Glotzmann (1,5), Krauß (1,5/72. Balzer 2), Mohr (1,5), Aleman Solis (2/67. Klein 2).
Tore: 1:0 (30.) Glotzmann, 2:0 (31.) Jäger, 3:0 (59.) Glotzmann, 4:0 (66.) Jäger. Schiedsrichter: Zeihner (Ludwigsburg).
Zuschauer: 100.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

Vorbericht: Der Weg der kleinen Schritte

Schaut nur von Spiel zu Spiel: Sindelfingens Trainer Maik Schütt vor der Heimpartie gegen den FC Wangen. Bild: Photo 5/A

10.11.17 | SZ/BZ-Online
Der VfL Sindelfingen empfängt Wangen

Von unserem Mitarbeiter Edip Zvizdiç

Nach zuletzt acht Punkten aus vier Spielen hat sich der VfL Sindelfingen in der Verbandsliga wieder auf den fünften Tabellenplatz hochgearbeitet. Diesen Aufwärtstrend will die Mannschaft von Maik Schütt nun auch im Heimspiel gegen den FC Wangen fortsetzen.

Auf das Klassement schaut Maik Schütt nicht sehr gerne – und das unabhängig vom Tabellenplatz seiner Mannschaft. „Man lässt sich zu leicht täuschen“, erklärt der Trainer des VfL Sindelfingen und verweist dabei auf die Lage in der Verbandsliga.

„Wir sind Tabellenfünfter, haben aber nur fünf Punkte Vorsprung auf den unteren Relegationsplatz. Das sollte allen Beteiligten bei uns Warnung genug sein“, sagt Maik Schütt.

Deshalb geht der VfL-Coach die jeweils anstehenden Spiele ganz anders an und setzt sich stets kleinere Ziele. „Zuletzt war mein Wunsch, dass wir mal wieder mit 1:0 in Führung gehen, was am letzten Spieltag in Öhringen nach vielen Wochen endlich gelungen ist. Jetzt wünsche ich mir von meiner Mannschaft, dass sie es mal wieder schafft zu Null zu spielen.“

Gelingen soll das tunlichst schon im Heimspiel gegen den FC Wangen, den Maik Schütt als „sehr unangenehm, weil zweikampfstark“ einstuft. „Das ist eine sehr kompakte Truppe, die bei gegnerischem Ballbesitz mit einer Fünferkette und davor mit zwei Sechsern agiert.“ Deshalb wird morgen Nachmittag eine engagierte Leistung vonnöten sein, um den Tabellenneunten, der nur einen Zähler weniger auf dem Konto hat als der VfL, in die Schranken zu weisen.

Vor allem will Maik Schütt zu alter Heimstärke zurückfinden. Mit nur acht Punkten aus sechs Partien im Floschenstadion ist „diese Bilanz ausbaufähig. Wir bieten eigentlich immer unterhaltsame Spiele, aber nicht immer erfolgreiche. Das wollen wir ändern.“

Personell sieht es gut aus beim VfL. Bis auf die Langzeitverletzten sind alle Mann an Bord. Jetzt kommt es nur darauf an, die richtige Mischung zu finden.

Ob der Sindelfinger Trainer beim in Öhringen angewandten 4-3-3-System bleibt, oder doch wieder einen zweiten Sechser einbaut, lässt er offen. „Das entscheide ich kurzfristig. Aber egal, wie wir morgen spielen werden, ich will die 20-Punkte-Marke knacken.“