FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg:

Calcio Leinfelden-Echterdingen - VfL Sindelfingen 1:0 (0:0)

16. Spieltag, Mittwoch, 28.3., 19 Uhr (Nachholspiel)

15. ← Spieltag → 17.

Teamvergleich

16. Spieltag, Mittwoch, 28.3.18, 19 Uhr

Fieberkurve

16. Spieltag (Nachholspiel), Fieberkurve - https://www.fupa.net

Tabelle

Tor + Sportvideo KRZ/BB-Bote:
77' 1:0 N. Zalac (23) Video

Viel Aufwand, aber keine Punkte für Sindelfingen

Der Sindelfinger Florian Feigl (rechts) gegen Calcio-Kapitän Gökhan Gümüssü: Die beiden Kontrahenten begegneten sich 90 Minuten lang auf Augenhöhe - mit dem glücklichen Ende für Leinfelden-Echterdingen. Foto: TBaur/Eibner

28.03.18 | KRZ-Online
0:1 bei Calcio Leinfelden-Echterdingen
Von Harald Rommel und Michael Stierle

Wieder nicht der erste Sieg im neuen Jahr für die Fußballer des VfL Sindelfingen: Calcio Leinfelden-Echterdingen war im Nachholspiel glücklicher 1:0-Sieger. Aus Sicht der Gäste passte an diesem Mittwochabend vieles, nur nicht das Ergebnis. Eine sehr gute Einstellung bescheinigte Trainer Maik Schütt seinen Mannen: "Das ist genau die Mentalität, die man braucht, um in der Verbandsliga bestehen zu können. Eine sehr, sehr unglückliche Niederlage." Unliebsame Folge: "Wir müssen uns auf Abstiegskampf pur einstellen", so Schütt.

Die erste Hälfte im Goldäcker-Sportpark war der pure Wahnsinn: Trotz Schmuddelwetter, Dauerregen und wenig einladenden Temperaturen hatten beide Mannschaften so richtig Lust auf Fußball. Für die erste Duftmarke sorgte der Ex-Sindelfinger Armin Zukic auf Calcio-Seite nach vier Minuten, doch VfL-Keeper David Kocyba hatte die Ecke gerochen und parierte glänzend. Die Gastgeber suchten in der Anfangsphase aus allen Lagen den Abschluss, doch die Sindelfinger schafften es immer wieder, sich aus der Umklammerung zu lösen, hatten so maßgeblichen Anteil an einem klasse Spiel. In der 9. Minute steckte Lars Jäger auf Kapitän Oliver Glotzmann durch, der hatte freie Bahn, hielt auch voll drauf, doch Calcio-Torhüter Henning Bortel, ein Kerl wie ein Kleiderschrank, stand einfach im Weg.

In diesem Stil ging es weiter. Immer rauf und runter, mit hoher Schlagzahl, ohne auch nur eine einzige Verschnaufpause. Florian Feigl probierte es vom Strafraumeck aus, doch Bortel klärte per Fußabwehr. Danach war aus dem Ball die Luft raus, wahrscheinlich wegen anfänglicher Überbeanspruchung, aus dem Spiel aber keineswegs. Nach einer Ecke von Endrit Syla setzte Oliver Glotzmann zum Kopfball an, doch Bortel parierte mit einer Wahnsinnstat. Schier unglaublich! Die folgende Ecke landete wieder bei Glotzmann, diesmal nahm ein Abwehrspieler der Gastgeber seinem Torhüter die Arbeit ab.
Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt gerade mal 20 Minuten, das Eckenverhältnis lautete 5:1 für Sindelfingen. Das nächste Lebenszeichen kam von Calcio: Einen Freistoß nagelte Josip Pranjic ans Lattenkreuz - der Rückstand wäre für den VfL aber auch unverdient gewesen. Weiter ging's auf der Gegenseite: Bortel war abermals der Spielverderber für Glotzmann, dann hätte Lars Jäger gerne einen Foulelfmeter gehabt, doch Schiedsrichter Dominik Schaal, beim letzten DFB-Pokalfinale als Assistent an der Seite gestanden, ließ weiterspielen.

Zwei Lattentreffer für Calcio in turbulenter erster Spielhälfte

Die folgenden Szenen gehörten zur Abwechslung wieder Calcio Leinfelden-Echterdingen. Sascha Robert Häcker, der frühere Rutesheimer, rutschte in aussichtsreicher Position auf dem schmierigen Kunstrasen weg, Gökhan Gümüssüs 22-Meter-Schuss, wie an der Schnur gezogen, prallte von der Lattenunterkante ins Feld zurück, noch einmal Häcker kam am Elfmeterpunkt zum Abschluss, doch irgendwie bekam David Kocyba die Hand noch an den Ball. Wie er das wohl gemacht hat? Der Spielstand von 0:0 nach 45 Minuten war angesichts der vielen Torraumszenen eigentlich ein Witz. Ganz angetan war auch Mario Estasi, Coach von Stadtrivale TV Echterdingen und früher viele Jahre bei der SV Böblingen: "Ein tolles Spiel für die Zuschauer, aber bestimmt nicht so toll für die Trainer angesichts der vielen Chancen auf beiden Seiten."

Die große Frage zur Pause: Würden beide Mannschaften danach ähnlich bedingungslos den Vorwärtsgang einlegen? Das Tempo war jetzt nicht mehr ganz so hoch, auch wenn sich beide mit einem Unentschieden keineswegs zufrieden geben wollten. Den besseren Start erwischte wie schon zu Beginn Calcio: Gümüssü wurde im letzten Moment abgeblockt, Häckers Schuss rauschte am langen Eck vorbei. Danach meldete sich auch der VfL Sindelfingen wieder zurück: Jägers Versuch wurde abgefälscht, dann leitete Alex Aleman für Christian Mijic ein, doch dessen Schuss klärte Niko Zalac drei, vier Meter vor Überqueren der Torlinie. Auch Feigl probierte es noch einmal, doch sein Freistoß wurde von der Mauer abgelenkt, während auf der Gegenseite Zukic den VfL-Keeper mit einer raffinierten Ecke direkt überlisten wollte, doch Kocyba war rechtzeitig zur Stelle.
"Wer das erste Tor schießt, gewinnt das Spiel", war VfL-Trainer Maik Schütt überzeugt. Doch es sollte nicht seiner Mannschaft vergönnt sein. Nach 76 Minuten wurde ein Freistoß von Volkan Candan, zuvor von Lars Jäger völlig unnötigerweise verursacht, immer länger. David Kocyba hätte vielleicht aus seinem Tor kommen können, blieb aber auf der Torlinie, Niko Zalac war mit dem Kopf noch dran - 1:0 für Calcio.

Sindelfingen versuchte alles. Frederick Mohr grätschte in einen Flankenball, doch es fehlte rund ein halber Meter zum Ausgleich, und in der vierminütigen Nachspielzeit bot sich wiederum Mohr eine Kopfballchance, er hatte aber wieder kein Glück im Abschluss. Zu dem Zeitpunkt war der VfL nur noch zu zehnt: Lars Jäger hatte nach einem Allerweltsfoul Gelb gesehen, gemault in Richtung Schiedsrichter, der ihn daraufhin mit Gelb-Rot vom Platz schickte.

Viel Zeit, die Wunden zu lecken, bleibt den Sindelfingern nicht: Am Ostermontag geht's für sie um 14 Uhr beim TSV Ilshofen um den Einzug ins WFV-Pokal-Halbfinale.

VfL Sindelfingen:
Kocyba (1,5), Schuster (2), Mijic (2/67. Hasenstab 2), Feigl (1,5), Wetsch (1,5), Jäger (2), Syla (2/56. Molitor 2), Glotzmann (1,5), Krauß (1,5/84. Sautter), Mohr (1,5), Aleman (2).
Tor: 1:0 (76.) Zalac.
Schiedsrichter: Schaal (Pfrondorf).
Zuschauer: 100.
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Jäger (VfL/87.) wegen Meckerns.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

Teamgeist gegen individuelle Stärke

Es wird Zeit für einen geregelten Spielbetrieb: Trainer Maik Schütt vom VfL Sindelfingen will endlich wieder in den Rhythmus kommen. Foto: TBaur/eib

28.03.18 | KRZ-Online
Nachholspiel für den VfL Sindelfingen am Mittwochabend
Von Michael Stierle

"Endlich wieder in den Rhythmus kommen. Fahrt aufnehmen. Die Trainingsleistungen auch auf den Platz bringen. Mehr zeigen als zuletzt." Die Ungeduld bei Trainer Maik Schütt von Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen wird größer. Höchste Zeit, dass wieder ein geregelter Spielbetrieb stattfindet, auch wenn es angesichts der vielen Ausfälle jetzt sowieso Schlag auf Schlag geht. Am Mittwoch (19 Uhr) die wichtige Partie bei Calcio Leinfelden-Echterdingen, am Samstag das WFV-Pokal-Viertelfinale in Ilshofen, danach das nächste Duell mit einem Kellerkind (VfL Pfullingen) und der Gang zum Überraschungs-Zweiten 1. FC Normannia Gmünd.

Statt Fußball war am Samstag Gartenarbeit angesagt. "Meine Frau hat gemeint, wenn ich am Nachmittag schon mal zu Hause bin, könnte ich auch was schaffen", so Schütt mit einem Schmunzeln. Selbst die Nachbarn hätten sich gewundert. "Auf die laufenden Spielstände konnte ich trotzdem nicht ganz verzichten", gibt er zu. Dafür ist die Tabellensituation nicht beruhigend genug. Seine Mannschaft ist Achter, der Viertletzte SSV Ehingen-Süd auf dem ersten möglichen Fahrstuhlplatz (vielleicht gibt's aber auch nur drei Absteiger), immerhin 2:1-Sieger gegen Spitzenteam Ilshofen, hat nur drei Punkte weniger auf dem Konto. Schütt zu den Ergebnissen: "Nix Dramatisches passiert. Die Lage ist unverändert."

Dafür machte der kommende Gegner Boden gut. Calcio Leinfelden-Echterdingen kam mit zwei Niederlagen nicht gut aus der Winterpause, hat aber zuletzt mit dem 2:1 in Rutesheim den Bock umgestoßen. "Man hat von der ersten Sekunde an gemerkt, dass wir hier als Team auftreten und unbedingt die Punkte für unser Überleben im Abstiegskampf holen wollten", war Calcio-Coach Francesco Guerra zufrieden. "Der Gegner wird auch am Mittwochabend sicher auf Sieg spielen", erwartet Maik Schütt, "wir aber auch." Die nominell gut besetzten Gastgeber kann er aus den bisherigen Vergleichen und ihren Auftritten bei der Hallen-Gala im Glaspalast ganz gut einschätzen, weiß also, wie sie zu packen sein könnten und was auf seine Elf zukommt. "Vorne sind sie sehr gut besetzt", so Schütt. Daran ändert auch der Wechsel von Shkemb Miftari in der Winterpause zum FC Schalke 04 II nur wenig. Dieser individuellen Stärke will Schütt vor allem die eigene Geschlossenheit, das Kollektiv und den Teamgeist entgegensetzen.

Für Langezeitverletzte ist die Situation sicherlich nicht einfach

Das kurzfristig angesetzte Training am frühen Samstagmorgen verlief jedenfalls gut, auch wenn nicht alle da waren. "Da sieht man dann auch, wer hundertprozentig mitzieht", so Schütt nachdenklich. "Ich hoffe trotzdem, dass alle den Ernst der Lage erkannt haben. Wir müssen arbeiten, arbeiten und noch mal arbeiten. Talent allein reicht in der Verbandsliga nicht."

Personell ist die Lage nahezu unverändert. Ersatzkeeper Alex Bachmann ist bis zum Wochenende im Osterurlaub, die drei Langzeitverletzten (Kapitän Daniel Kniesel, Roberto Klug und Martin Frick) bereiten sich weiter akribisch mit dem Athletiktrainer auf ihr Comeback vor. "Es ist für sie sicher nicht einfach, separat zu trainieren und uns dabei zuzusehen", gewährt der VfL-Coach einen Einblick in die Gemütslage des Trios, "mir geht's aber genauso." Immerhin sollen Kniesel und Klug recht bald wieder zur Mannschaft dazustoßen und sich an den ersten Spielformen beteiligen. "Wie konsequent sie diese Aufbauarbeit durchziehen, das ist echt der Hammer", so Schütt anerkennend.
Im Sportpark Goldäcker von Leinfelden-Echterdingen müssen es am Mittwochabend aber die anderen richten.