36. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2018/2019 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften in Deutschland (22.12.18-13.1.19)

Saison 2018/19
1. Mannschaft VfL Sindelfingen
 => 
Spielplan
 TABELLE =<
2. Mannschaft VfL Sindelfingen
=> Spielplan TABELLE =<

Mitgliedschaft/Aufnahme-Antrag

Unterstütze Fußball Männer/Junioren
im VfL Sindelfingen:
Beitrag
Dauerkarten
Club 99

FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum FANSHOP des VfL Sindelfingen (Hauptverein)

Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen
Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

Vereine Verbandsliga
Anfahrtskarte

Ballspende
Heimspiele mit Stadionheft / -wurst, Live-Ticker u.v.m.

Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Wir danken unseren vielen Spendern

 

Infos zur Ballspende

Torschützen VfL Sindelfingen

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

1.-30. Spieltag:

O. Glotzmann - Torschützenkönig Verbandsliga (26 Tore)
  • (1) FV Löchgau
  • (2) Calcio L-E
  • (3) TSG Tübingen
  • (2) 1. FC Heiningen
  • (1) FC 07 Albstadt
  • (1) TSV Essingen
  • (3) VfB Neckarrems
  • (3) VfL Nagold
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) FC 07 Albstadt
  • (2) SV Breuningsweiler
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • (1) Spfr Dorfmerkingen
  • (2) VfL Nagold
A. Zukic (14 Tore)
  • (4) FC 07 Albstadt
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FV Löchgau
  • (2) Calcio L-E
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) 1. FC Heiningen
  • (2) FC 07 Albstadt
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) SSV Ehingen-Süd
D. Kniesel (5 Tore)
  • (1) FV Löchgau
  • (1) 1. FC Heiningen
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) SKV Rutesheim
R. Molitor (5 Tore)
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FV Olympia Laupheim
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) FSV Hollenbach
  • (1) VfB Neckarrems
F. Feigl (4 Tore)
  • (2) Spfr. Dorfmerkingen 11m
  • (1) FSV Hollenbach 11m
  • (1) VfB Neckarrems
L. Jäger (4 Tore)
  • (1) FSV Hollenbach
  • (1) TSV Essingen
  • (1) FC Wangen 05
  • (1) FSV Hollenbach
Alex Aleman Solis (4 Tore)
  • (2) 1. FC Heiningen
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FC Wangen 05
P.R. Perez (3 Tore)
  • (1) Calcio L-E
  • (1) 1. FC Heiningen
  • (1) SSV Ehingen-Süd
I. Colic (2 Tore)
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) FC 07 Albstadt
R. Klug (2 Tore)
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FSV Hollenbach
F. Mohr (2 Tore)
  • (1) FV Löchgau
  • (1) TSV Essingen
A. Simao (2 Tore)
  • (1) FC 07 Albstadt
  • (1) VfB Neckarrems
T. Krauß (1 Tor)
  • (1) FC Wangen 05
S. Mayer (1 Tor)
  • (1) FC 07 Albstadt
F. Rupp (1 Tor)
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSV Essingen
A. Wetsch (1 Tor)
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSV Essingen
 
77 Tore + 1 ET (16. SpT) = 78 Tore
Quelle: www.fussball.de

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37 6039 0000 0200 2850 33
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zu

Fußball Männer/Junioren

des VfL Sindelfingen.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg
FSV Hollenbach - VfL Sindelfingen 2:2 (1:1)
18. Spieltag, 9.3., 15:00 Uhr

17. ← Spieltag → 19.

Teamvergleich

9.3.19 - 18. Spieltag

Fieberkurve

10.03.19 - 18. Spieltag

Tabelle (FuPa)

Tore:
07' 1:0 F. Czaker (45)
33' 1:1
 F. Feigl (8) 11m
50' 1:2
 L. Jäger (10)
85' 2:2 C. Czaker (45) 11m

Kurioser Elfmeter bringt Sindelfingen um den Sieg - 2:2

Alles unter Kontrolle, scheint Elfmeterschütze Florian Feigl anzudeuten: Bis zur 85. Minute ging die Rechnung des VfL Sindelfingen beim Tabellendritten in Hollenbach auf, dann fiel doch noch das 2:2. Foto: TBaur/Eibner/Archiv

10.03.19 KRZ-Online (Michael Stierle)
Unentschieden beim Tabellendritten Hollenbach kann sich trotzdem sehen lassen

Mit einem verdienten 2:2 kehrte Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen vom Tabellendritten FSV Hollenbach zurück. "Vor dem Spiel hätte ich ein 2:2 sofort unterschrieben", war Trainer
Maik Schütt hin- und hergerissen, "wir hätten aber auch gewinnen können."

Ein kurioser Elfmeterpfiff in der 85. Minute brachte die Sindelfinger um den möglichen Dreier. Nach einem Zweikampf im VfL-Sechzehner ließ Schiedsrichter Felix Maucher (Eberhardzell) zunächst weiterspielen. "Der Ball befand sich danach bereits in der Mitte unserer Hälfte, Daniel Kniesel wollte gerade einen Konter einleiten", schilderte
Thomas Dietsche die Szenerie. Plötzlich ertönte doch noch ein Pfiff. "Bestimmt fünf Sekunden später", wirkte der sportliche Leiter des VfL genauso konsterniert wie die Mannschaft. "Ich habe ihn hinterher gefragt", wollte Dietsche es genau wissen. "In seiner ersten Einschätzung sei es für ihn kein Elfer gewesen. Warum er dann aber doch noch einen gegeben hat? Ich weiß es nicht. Für mich war es eine klare Konzessionsentscheidung, weil er zuvor auch auf Strafstoß für uns entschieden hatte." Fabian Czaker verwandelte zum 2:2, die letzte Möglichkeit in diesem kampfbetonten Spiel besaß VfL-Neuzugang Ender Özcan, doch dessen Schuss wurde zur Ecke abgefälscht.

"Für uns ist das ein glücklicher Punkt, Sindelfingen besaß vielleicht sogar die bessere Spielanlage", räumte FSV-Trainer Martin Kleinschrodt ehrlich ein. Und auch Thomas Dietsche war überzeugt: "Aus dem Spiel heraus hätten wir bestimmt kein zweites Gegentor mehr bekommen, Hollenbach war schon am Verzweifeln."

Für Glotzmann und Frick spielen Lars Jäger und André Simao

Insgesamt ist der Start ins neue Fußballjahr für die Sindelfinger vor dem Gastspiel von Tabellenführer Dorfmerkingen am nächsten Samstag dennoch geglückt. Erst das 4:0 gegen Neckarrems, jetzt das 2:2 bei einem der drei Aufstiegsaspiranten, obwohl Trainer Maik Schütt langsam die Spieler auszugehen drohen. Oliver Glotzmann war auf einem Junggesellenabschied seines in Gechingen spielenden Kumpels Alexander Pretsch in Prag, Martin Frick musste mit muskulären Problemen passen. Für die beiden rutschten Lars Jäger, der in der Spitze für viel Unruhe sorgte, und André Simao in die Anfangself, Ivo Colic übernahm Fricks Part im zentralen Mittelfeld.

"Eine Viertelstunde lang hatten wir nicht viel zu melden", räumte Dietsche ein. Vielleicht lag's an der Umstellung auf Naturrasen ("obwohl wir unter der Woche zweimal darauf trainiert haben"), vielleicht auch am typischen Hollenbach-Wetter. "Sehr stürmisch, dazu fing es pünktlich mit dem Anpfiff an zu regnen. Das hat das Spiel natürlich beeinflusst." Dazu kam eine recht unorthodoxe Spielweise des Gegners, der vor allem auf lange Bälle setzte, vorne mit dem bulligen Fabian Czaker auch einen dankbaren Abnehmer dafür hatte. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß unterstrich der davor schon zwölf Mal erfolgreiche Czaker zum ersten Mal seine Torgefährlichkeit - 1:0. Und bei einem Freistoß von ihm fehlte auch nicht viel.

Danach wurden die Gäste stärker, wirkten vor allem ball- und kombinationssicherer als die eher rustikal agierenden Hollenbacher. Ein Kopfball von Daniel Kniesel nach einer Colic-Ecke war das erste Ausrufezeichen, das zweite hätte schon den Ausgleich bedeuten können. Nach einem gelungenen Übersteiger flankte André Simao scharf nach innen, Lars Jäger wurde von hinten umgestoßen, doch der Schiedsrichter drückte beide Augen zu. "Eigentlich ein klarer Elfmeter", haderte Dietsche. Den gab es dafür nach 33 Minuten. Florian Feigl zirkelte einen Freistoß Richtung langes Eck, in der Mauer sprang ein Hollenbacher hoch, bekam den Ball an den Ellenbogen - Handelfmeter. Feigl verwandelte sicher - 1:1. Auffallend schon bis dahin: insgesamt acht Gelbe Karten - fünf für die Hausherren, drei für den VfL. "Es war klar, dass diese Partie nicht mit elf gegen elf enden würde", so Dietsche, "dabei war es keineswegs unfair."

Keeper David Kocyba behält bei Wind und Wetter die Übersicht

Nach dem Wechsel erwischten die Sindelfinger den besseren Start. Nach einem Ballgewinn schickte Daniel Kniesel Lars Jäger auf die Reise, der versetzte seinen Gegenspieler und traf mit seinem Schlenzer genau ins lange Eck - 1:2. "Eine tolle Aktion", freute sich Thomas Dietsche über die gelungene Rückkehr des Langzeitverletzten. Schränkte aber gleichzeitig ein: "Danach haben wir vielleicht für zu wenig Entlastung gesorgt, während Hollenbach fast schon wütend anrannte." Fast jeder weite Ball, jede Ecke, Flanke und jeder Freistoß, die mit schöner Regelmäßigkeit in den VfL-Sechzehner segelten, wurden gefährlich. Auch wenn Keeper David Kocyba bei Wind und Wetter die Übersicht behielt, alles wegfaustete, was ihm in die Quere kam.

Als dann Samuel Schmitt (FSV/72.) mit Gelb-Rot vom Platz flog, "sah es so aus, als könnte es für uns zum Auswärtssieg reichen" (Dietsche). Aber nur bis zur 85 Minute und dem mit reichlich Verspätung verhängten zweiten Elfmeter in dieser Begegnung.

VfL Sindelfingen:
Kocyba (1), Sautter (1,5), Wetsch (2), Mohr (1,5), Molitor (1), Feigl (1,5), Colic (1,5), Kniesel (1,5), Simao (2/87. Gast), Özcan (2), Jäger (1,5/77. Perez 2).
Tore: 1:0 (7.) Czaker, 1:1 (33. Handelfmeter) Feigl, 1:2 (49.) Jäger, 2:2 (85. Foulelfmeter) Czaker.
Schiedsrichter: Maucher (Eberhardzell).
Zuschauer: 150.
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Schmitt (FSV/72.) wiederholtes Foulspiel.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.