37. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2019/2020 | 21.12.19-12.1.20 | im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften in Deutschland.

Berichte auf der Startseite und unter Presseberichte.

Liebe Sportsfreunde,

bitte helft mit und macht alle Leute die ihr kennt darauf aufmerksam, sorgsam und pfleglich mit den bereitgestellten Gerätschaften und der Infrastruktur umzugehen. Das geht uns alle an – und dafür sind wir alle mit verantwortlich.


Weiterlesen...

Der Spielbetrieb ist wegen Corona-Virus vom WFV abgesetzt (NAVI: Stadion am Schönberg, Ahlbolweg 32, 72793 Pfullingen)
Der Spielbetrieb ist wegen Corona-Virus vom WFV abgesetzt (NAVI: Floschenstadion, Eingang Weidenstraße 4, 71063 Sindelfingen)
NAVI: Floschenstadion, Eingang Weidenstraße 4, 71063 Sindelfingen
Beitrag...
 
Dauerkarten...
 
Club 99...
Fanartikel

Zum FANSHOP des VfL Sindelfingen (Hauptverein)

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren

Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

Saison 2019/20 - Anfahrt zu Verbandsliga-Vereinen
Ballspenden für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

 

Wir danken unseren vielen Spendern.

Heimspiele mit Stadionsprecher, Stadionheft/-wurst, Live-Ticker u.v.m.

55%

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

Torschützen
1-21. Spieltag
Oliver Glotzmann (16) | 13 Tore
  • (1) VfB Neckarrems
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) TSG Hofherrnweiler-U.
  • (1) FSV Hollenbach
  • (1) Calcio L-E
  • (2) 1. FC Normannia Gm.
  • (1) TSV Essingen
  • (3) 1. FC Heiningen
  • (2) TSV Berg
Lars Jäger (10) | 5 Tore
  • (1) SV Fellbach
  • (2) SKV Rutesheim
  • (1) TSV Essingen
  • (1) 1. FC Heiningen
Ivan V. Müller (7) | 5 Tore
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSV Heimerdingen
  • (2) SKV Rutesheim
  • (1) 1. FC Heiningen
Florian Feigl (8) | 4 Tore
  • (1) TSV Essingen
  • (1) FC Wangen 05
  • (1) SV Fellbach 11m
  • (1) VfB Neckarrems 11m
Samuel Mayer (18) | 4 Tore
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) SSV Ehingen-Süd
  • (1) SV Fellbach
  • (1) VfL Pfullingen
Marc Hetzel (20) | 2 Tore
  • (1) SSV Ehingen-Süd
  • (1) Calcio L-E
Frederick Mohr (21) | 2 Tore
  • (1) TSG Hofherrnweiler-U.
  • (1) VfL Pfullingen
A. Simao (25) | 1 Tor
  • (1) 1. FC Heiningen
Alex M. A. Solis (23) | 1 Tor
  • (1) VfB Neckarrems
 
37 Tore + 0 ET = 37 Tore
Quelle: www.fussball.de

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37 6039 0000 0200 2850 33
BIC: GENODES1BBV


Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zu

Fußball Männer/Junioren

des VfL Sindelfingen.

Verbandsliga (VL) Württemberg

NAVI: Stadion Essingen, Am Schönbrunnen 1, 73457 Essingen

18. ← Spieltag → 20.

Teamvergleich

Fieberkurve

Tabelle

Tore:
51' 1:0 T. Herbaly (11)
54' 1:1
F. Feigl (8)
90' 2:1 Y.S. Coban (10)

VfL Sindelfingen verliert in Essingen unglücklich mit 1:2

Florian Feigl (links, daneben Frederick Mohr), neuer Kapitän des VfL Sindelfingen nach der Rückkehr von Fabian Rupp zum FV Illertissen, nimmt Maß: Sein herrliches Freistoßtor reichte nicht zum Punktgewinn in Essingen. Foto: Wolfgang Frank/Eibner/Archiv

23.2.20 | KRZ-Online (Michael Stierle)

Nackenschlag in der Nachspielzeit


"Bitter, wenn man in der Nachspielzeit ein Tor durch einen direkt verwandelten Freistoß kassiert und mit leeren Händen dasteht", haderte der sportliche Leiter des Fußball-Verbandsligisten VfL Sindelfingen,
Thomas Dietsche. "Einen Punkt hätten wir verdient gehabt." Durch das 1:2 beim TSV Essingen ist auch Platz zwei erst mal in weiter Ferne. Für Dietsche kein Grund, gleich wieder schwarzzusehen. "Das war dennoch ein guter Start ins neue Jahr. Und den wollen wir in der Rückrunde auch bestätigen."

Ohne Samuel Mayer (verletzt), die beiden Urlauber Nico Dittrich und Lars Jäger sowie den in der Winterpause zum FV Illertissen in die Regionalliga zurückgekehrten Kapitän Fabian Rupp ging es auf der sonnigen Ostalb gleich richtig los. Nach einem Gewühl im Sechzehner spitzelte der Essinger Niklas Groiß den Ball an den Pfosten (4.) - Glück für den VfL. Sindelfingen versteckte sich auf dem Kunstrasen keineswegs, setzte auf sein bewährtes Rezept, das schnelle Umschalten nach Ballgewinn. Ivan Vargas Müller scheiterte am Keeper (7.), Oliver Glotzmann kam erst nicht richtig zum Abschluss (21.) und probierte es dann aus spitzem Winkel (23.), ein Querpass zum mitgelaufenen Vargas Müller wäre vielleicht die bessere Option gewesen.
Die letzte Möglichkeit in einer intensiv geführten ersten Hälfte besaßen die Gastgeber, als es ihnen die Sindelfinger im Mittelfeld zu einfach machten. Doch der Schussversuch von Tamas Herbaly wurde von Frederick Mohr geblockt (27.). "Ein leicht feldüberlegener, körperlich robuster, vielleicht sogar übermotivierter Gegner", so Thomas Dietsche beim Pausengang. "Wir verteidigen aber sehr gut - vor allem auf den Außenbahnen mit Alexander Wetsch und Ender Özcan."

Die Essinger kamen noch entschlossener aus der Kabine. Nach 48 Minuten klärte Mohr gerade noch per Kopf, 180 Sekunden später unterstrichen die Gastgeber erneut ihre Lufthoheit, als Herbaly eine Ecke im langen Eck versenkte - 0:1. Die Sindelfinger Antwort darauf folgte umgehend. Nach einem Foul an Marc Hetzel zirkelte Florian Feigl den fälligen Freistoß genau in den Winkel - 1:1 (53.). "In der Folge hatten wir sogar die klareren Chancen", so Dietsche, der vor allem zwei Möglichkeiten nachtrauerte. Erst setzte sich Ivan Vargas Müller auf der linken Seite prima durch, doch TSV-Keeper Ewen Djilai Le Gallo entschärfte seinen Schuss mit einer Glanzparade (77.). Und beim abgefälschten Versuch des eingewechselten Pablo Perez fehlten nur Millimeter (78.).

Alles sprach für eine gerechte Punkteteilung - bis zur 92. Minute. Yusuf-Serdar Coban legte sich den Ball zum 18-Meter-Freistoß zurecht, VfL-Keeper Michael Walz machte einen Schritt zur Mitte, der Ball flog über die Mauer und landete unglücklich in der Torwartecke - 1:2.
"Fußballerisch wie erwartet ein starker Gegner, aber wir waren zumindest auf Augenhöhe", stellte Thomas Dietsche fest. Und fast schon trotzig: "Mund abputzen, weiter geht's." Nächsten Samstag kommt der 1. FC Heiningen. Da kann sich der VfL Sindelfingen wieder Luft nach hinten verschaffen.

VfL Sindelfingen: Walz (2), Wetsch (1), Mohr (1), Sauter (1,5), Özcan (1), Vargas Müller (2), Feigl (1,5), Molitor (2), Krauss (2/62. Perez 2), Hetzel (2/79. Aleman Solis 2), Glotzmann (2). Tore: 1:0 (51.) Herbaly, 1:1 (53.) Feigl, 2:1 (90.+2) Coban.
Schiedsrichter: Zeiher (Poppenweiler).
Zuschauer. 180.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

VfL Sindelfingen will endlich mal nicht mit leeren Händen aus Essingen zurückkehren

Samuel Mayer fällt mit ausgekugeltem Zeh wohl eine ganze Weile aus. Foto: KRZ-Online

21.2.20 KRZ-Online

Für den VfL Sindelfingen geht's am Samstag ab 14 Uhr wieder um Punkte in der Fußball-Verbandsliga Württemberg. Der erste Gegner ist nicht von Pappe: Beim TSV Essingen gab's bisher nicht viel zu holen.

1:3, 1:3, 0:2 und 0:4 - in den vergangenen vier Jahren fuhren die Sindelfinger in schöner Regelmäßigkeit von der Ostalb mit leeren Händen wieder nach Hause. "Dann wird es ja Zeit, dass sich das ändert", will VfL-Trainer Tobias Winter diese Bilanz gerne aufpolieren. Sein Wunsch: "Gut aus der Winterpause starten, genauso stabil sein wie in der Hinrunde und möglichst schnell unser erstes Etappenziel, die 40 Punkte, erreichen." Auf einen Nenner gebracht: "Es soll weiterhin schwierig sein, uns zu schlagen."

Die Vorbereitung lief aus seiner Sicht "wechselhaft", unterm Strich aber sicher positiv. "Kaum Probleme durchs Wetter oder Verletzungen", konstatiert er. Und auch die meisten Testspiele brachten erfreuliche Resultate. Siehe das 7:2 gegen Böblingen oder das 8:1 zuletzt gegen die DJK Donaueschingen aus der Verbandsliga Südbaden.

Samuel Mayer ist verletzt, Lars Jäger und Nico Dittrich sind im Urlaub

Oberligist Villingen erreicht hatte. "Bloß nicht überbewerten", tritt der VfL-Coach auf die Euphoriebremse. "Acht Tore muss man erstmal schießen, sie waren alle auch gut herausgespielt, der Gegner hat es uns in der zweiten Halbzeit aber auch nicht zu schwergemacht. Wir können das sicherlich richtig einordnen." Erfreulich außerdem: "Wir haben wenig zugelassen." Abgesehen von den zwei Gegentreffern gegen Nachbar Böblingen - wieder einmal nach Standardsituationen. Die Arbeit geht Tobias Winter also nicht aus.

Was auch die Überlegungen in Sachen Startelf betrifft. Neben Nico Dittrich ist Lars Jäger ebenfalls im Urlaub, womit das erfolgreiche Sturmtrio mit Oliver Glotzmann und Marc Hetzel erst einmal gesprengt ist. Und im Mittelfeld muss Samuel Mayer ersetzt werden, der sich in der Hinrunde fast immer Bestnoten verdiente. Der ausgekugelte große Zeh soll operiert und wieder eingekugelt werden - die Heilung nimmt sicher ein paar Wochen in Anspruch. Mögliche Optionen? "Pablo Perez hat eine gute Vorbereitung hinter sich, Ivan Vargas hat vor allem mit seinen Toren auf sich aufmerksam gemacht", so Winter. Während auch Youngster Gjon Karrica (Bänderriss) ausfällt, ist Torhüter Alexander Bachmann nach überstandenem Achillessehnenriss wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. "Dass das so früh passiert, habe ich nicht erwartet, freut mich für ihn aber umso mehr."

Die Tabellensituation bereitet derzeit wenig Anlass zur Sorge. "Backnang wird Meister und steigt auf, darauf lege ich mich fest", sieht sich Tobias Winter in seiner Prognose vor Saisonbeginn bestätigt. Bei sieben Punkten Vorsprung wäre alles andere aber auch eine große Überraschung. "Dahinter kann noch viel passieren, wir können uns sicher noch verbessern", so der VfL-Coach, der aber auch die untere Tabellenhälfte angesichts einer möglicherweise noch wachsenden Zahl an Absteigern nicht aus den Augen verliert. Womit die Sindelfinger sicher gut beraten sind, erlaubten sie sich doch in den vergangenen Spielzeiten gerade in der Rückrunde immer wieder Schwächephasen. Noch so ein Umstand, den Winter gerne ändern würde.