36. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2018/2019 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften in Deutschland (22.12.18-13.1.19)

Saison 2018/19
1. Mannschaft VfL Sindelfingen
 => 
Spielplan
 TABELLE =<
2. Mannschaft VfL Sindelfingen
=> Spielplan TABELLE =<

Mitgliedschaft/Aufnahme-Antrag

Unterstütze Fußball Männer/Junioren
im VfL Sindelfingen:
Beitrag
Dauerkarten
Club 99

FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum FANSHOP des VfL Sindelfingen (Hauptverein)

Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen
Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

Vereine Verbandsliga
Anfahrtskarte

Ballspende
Heimspiele mit Stadionheft / -wurst, Live-Ticker u.v.m.

Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Wir danken unseren vielen Spendern

 

Infos zur Ballspende

Torschützen VfL Sindelfingen

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

1.-30. Spieltag:

O. Glotzmann - Torschützenkönig Verbandsliga (26 Tore)
  • (1) FV Löchgau
  • (2) Calcio L-E
  • (3) TSG Tübingen
  • (2) 1. FC Heiningen
  • (1) FC 07 Albstadt
  • (1) TSV Essingen
  • (3) VfB Neckarrems
  • (3) VfL Nagold
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) FC 07 Albstadt
  • (2) SV Breuningsweiler
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • (1) Spfr Dorfmerkingen
  • (2) VfL Nagold
A. Zukic (14 Tore)
  • (4) FC 07 Albstadt
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FV Löchgau
  • (2) Calcio L-E
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) 1. FC Heiningen
  • (2) FC 07 Albstadt
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) SSV Ehingen-Süd
D. Kniesel (5 Tore)
  • (1) FV Löchgau
  • (1) 1. FC Heiningen
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) SKV Rutesheim
R. Molitor (5 Tore)
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FV Olympia Laupheim
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) FSV Hollenbach
  • (1) VfB Neckarrems
F. Feigl (4 Tore)
  • (2) Spfr. Dorfmerkingen 11m
  • (1) FSV Hollenbach 11m
  • (1) VfB Neckarrems
L. Jäger (4 Tore)
  • (1) FSV Hollenbach
  • (1) TSV Essingen
  • (1) FC Wangen 05
  • (1) FSV Hollenbach
Alex Aleman Solis (4 Tore)
  • (2) 1. FC Heiningen
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FC Wangen 05
P.R. Perez (3 Tore)
  • (1) Calcio L-E
  • (1) 1. FC Heiningen
  • (1) SSV Ehingen-Süd
I. Colic (2 Tore)
  • (1) TSG Tübingen
  • (1) FC 07 Albstadt
R. Klug (2 Tore)
  • (1) SV Breuningsweiler
  • (1) FSV Hollenbach
F. Mohr (2 Tore)
  • (1) FV Löchgau
  • (1) TSV Essingen
A. Simao (2 Tore)
  • (1) FC 07 Albstadt
  • (1) VfB Neckarrems
T. Krauß (1 Tor)
  • (1) FC Wangen 05
S. Mayer (1 Tor)
  • (1) FC 07 Albstadt
F. Rupp (1 Tor)
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSV Essingen
A. Wetsch (1 Tor)
  • (1) Calcio L-E
  • (1) TSV Essingen
 
77 Tore + 1 ET (16. SpT) = 78 Tore
Quelle: www.fussball.de

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37 6039 0000 0200 2850 33
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zu

Fußball Männer/Junioren

des VfL Sindelfingen.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg
FC Wangen - VfL Sindelfingen 0:0
20. Spieltag, 23.3., 14:00 Uhr

19. ← Spieltag → 21.

Teamvergleich

23.03.19 - 20. Spieltag

Fieberkurve

Tabelle (FuPa)

Aufstellung VfL Sindelfingen

Tore: -

VfL Sindelfingen nur defensiv konzentriert beim 0:0

Neue Sorgen um Lars Jäger: Verdacht auf Muskelfaserriss an der Stelle seiner vorigen Verletzung, die ihn lange außer Gefecht gesetzt hatte. Foto: Wolf/ Eibner-Pressefoto

24.03.19 KRZ-Online (Michael Schwartz)
Nur ein 0:0 des VfL Sindelfingen in Wangen

Auch die beste Offensive der Fußball-Verbandsliga Württemberg geht mal torlos aus. Erst zum zweiten Mal nach dem Heim-0:1 gegen Laupheim im September erzielte der VfL Sindelfingen gegen den FC Wangen keinen Treffer und musste sich mit einem 0:0 begnügen. "Es war aber auch das erste Zu-Null auswärts", betonte der sportliche Leiter
Thomas Dietsche und fügte hinzu. "Man bemerkt bei uns auch einen Sprung in der Mentalität, wenn wir dort mit diesem Ergebnis unzufrieden sind."

Eine halbe Stunde lang war die Partie "ein kontrolliertes Sich-gegenseitig-Abtasten", wie Dietsche es nannte. Die Gastgeber kamen zu keinen Torgelegenheiten, doch auch die Gäste bauten wenig Druck auf. Eine erste Annäherung ergab sich, als Lars Jäger aus 20 Metern knapp vorbeizielte. "Davor gab es viele ungenutzte Ansätze", meinte der sportliche Leiter des VfL und erklärte: "Die Passräume waren schon offen, die Lücken da. Aber wir haben die Schnittstellen verpasst, oder die Bälle wurden abgefangen." Die Allgäuer wurden in Hälfte eins nur einmal gefährlich, als Franz Räder von der Grundlinie scharf zu Okan Housein passte. Bei dessen Schuss tauchte Torhüter David Kocyba ab, den Abpraller schlug ein Sindelfinger aus der Gefahrenzone.

Das Auswärtsteam wurde bis zum Pausensprudel noch dreimal gefährlich. Ein Schuss von Jäger prallte an den Innenpfosten, aber dummerweise nicht zum dort lauernden Oliver Glotzmann, sondern in die andere Richtung (31.), bei einem weiteren Schuss von Jäger war FC-Schlussmann Julian Hinkel auf der Hut (37.), und als Jäger fast auf und davon war, wurde er 35 Meter vor dem Tor gefoult (41.). "Für mich eine klare Rote Karte, aber es gab nur Gelb", winkte Thomas Dietsche ab.

Wermutstropfen sind Verletzungen von Lars Jäger und Noah Sautter

Nach Wiederanpfiff zwang Ivo Colic, der wie viele seiner Teamkollegen fleißig, aber mit zu vielen Ungenauigkeiten auftrat, den gegnerischen Keeper zu einer guten Parade (49.), die dieser auch zeigte, nachdem Jäger seinen Mitspieler Ender Özcan mit der Hacke eingesetzt hatte (53.). Die folgende Ecke köpfte Raphael Molitor einen halben Meter drüber (54.). Und die Platzherren? Bis auf einen Versuch ans Außennetz durch Yannick Huber (59.) war da lange nichts.

"In den letzten zehn Minuten wurde es offener, weil beide müder wirkten", konstatierte Dietsche. Etwas Glück hatten die Sindelfinger als Djamel Eddine Yachir einen anderen Wangener abschoss - das hätte gefährlich werden können (84.). Im Gegenzug kam Glotzmann noch einmal zum Abschluss, zielte aber Zentimeter vorbei (85.).

"Defensiv war das sehr konzentriert, wir haben ja praktisch gar nix zugelassen", lobte Thomas Dietsche, zeigte dann aber auch die Kehrseite der Medaille auf: "Nach vorne war es unsauber und nicht konsequent genug. So muss man sich dann halt mit einem durchwachsenen 0:0 zufriedengeben." Mehr Sorgen bereiten allerdings die Blessuren von Lars Jäger und Noah Sautter. Ersterer musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss raus, bei letzterem war es wegen Problemen an der Oberschenkelrückseite eine Vorsichtsmaßnahme. "Langsam wird es personell schwierig", so Dietsche, der darauf verwies, dass nach dem grippebedingten Ausfall von Florian Feigl nur drei Feldspieler auf der Bank Platz nahmen.

VfL Sindelfingen:
Kocyba (2), Sautter (2/84. Klein), Molitor (1,5), Wetsch (2), Jäger (1,5/70. Perez), Glotzmann (2), Özcan (2), Colic (2), Mohr (2), Frick (2), Simao (2/54. Zukic 2).
Schiedsrichter: Wituschek (Erbach).
Zuschauer: 120.

Reise des VfL Sindelfingen zum FC Wangen wird keine Spazierfahrt

Armin Zukic (rechts, gegen den Nagolder Fabian Mücke): Der Sindelfinger Angreifer wird angesichts der langen Verletztenliste sehnlichst im Team zurückerwartet. Foto: TBaur/Eibner

22.03.19 KRZ-Online (Michael Stierle)
VfL Sindelfingen will im neuen Jahr ungeschlagen bleiben - Hohe Hürde für Rutesheim
Ordentlich Kilometer machen die beiden Kreisvereine in der Fußball-Verbandsliga Württemberg an diesem Wochenende. Für den VfL Sindelfingen sind es stolze 195 Kilometer nach Wangen, für die SKV Rutesheim immerhin 112 bis nach Essingen.


Von der Papierform her sind die Auswärtsaufgaben unterschiedlich schwer. Der TSV Essingen hat sich an das Führungstrio mit den Rutesheimern ganz vorne herangepirscht, der FC Wangen schwebt als Viertletzter in Abstiegsgefahr. Leichter wird's deshalb für die im neuen Jahr noch ungeschlagenen Sindelfinger aber nicht.

"Eigentlich freue ich mich ja immer auf das Auswärtsspiel beim FC Wangen", sagt VfL-Trainer
Maik Schütt. Das altehrwürdige Stadion, der große Platz - das alles war der Sindelfinger Spielweise nicht unbedingt abträglich. "Doch seit Montag wissen wir, dass auf dem Kunstrasen bei der Realschule gekickt wird. "Und den Platz kenne ich überhaupt nicht", so Schütt, der auf jeden Fall ein kampfbetontes Spiel gegen die abstiegsgefährdeten Allgäuer erwartet, dabei auch nicht das 1:5 des FC zuletzt in Rutesheim als Maßstab nimmt.

Vom guten Start mit fünf Punkten im neuen Jahr, darunter die zwei Unentschieden gegen die Aufstiegsaspiranten Hollenbach und Dorfmerkingen, lässt er sich nicht täuschen. "Weil ich auch nicht alles gutheißen kann", merkt er an. So hat er beobachtet, "dass uns nach 65, 70 Minuten die Kräfte ausgehen". Vor allem die Dorfmerkinger hatten im letzten Drittel der Partie mehr zuzulegen und brachten den VfL einige Male in die Bredouille. "Ergebnis der unzureichenden Vorbereitung", blickt der VfL-Coach zurück. "Wir werden unkonzentrierter, die Fehlpässe häufen sich, wir stehen auch nicht mehr so kompakt. Das passiert, wenn die Fitness gerade gegen einen physisch so starken Gegner wie Dorfmerkingen weniger wird und wenn man dafür müde wird." Wären mehr Rhythmuswechsel schon in der ersten Stunde ein probates Mittel? "Das können wir gar nicht", will sich Schütt auf eine eher zurückhaltende Spielweise gar nicht erst einlassen.

Zweites Problem: Bei der Personalsituation zwickt es gerade vorne und hinten, viele Wechselmöglichkeiten bieten sich dem Trainer nicht. "Dazu sitzen Spieler draußen, die erst wieder dazugestoßen und damit nicht hundertprozentig fit sind." Daniel Kniesel, Roberto Klug, Timo Krauß und Alex Aleman gehören in die Kategorie "Langzeitverletzte", Noah Langner kehrte zwar aus dem Urlaub zurück, verletzte sich aber gleich im Training, Winter-Neuzugang Jonas Gast (gegen Dorfmerkingen auch nur mit Fieber auf der Bank) ist am Wochenende privat verhindert. Lichtblick dafür: Armin Zukic ist nach seiner Fersenverletzung wieder ins Training eingestiegen und hat die erste Übungseinheit im Gegensatz zur Vorwoche tatsächlich schmerzfrei überstanden.