FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg:

SSV Ehingen-Süd - VfL Sindelfingen 6:1 (4:1)

24. Spieltag, Samstag, 28.4., 15:30 Uhr

23. ← Spieltag → 25.

Teamvergleich

24. Spieltag, 28.04.18

Fieberkurve...

24. Spieltag, Fieberkurve - https://www.fupa.net

Tabelle

Tore/Sportvideo KRZ/BB-Bote:
07' 1:0 Schick (4)
Video
16' 1:1 Glotzman (16) Video
23' 2:1 Barwan (17) 11m Video
31' 3:1 Hess (3) Video
41' 4:1 Sapina (20) Video
66' 5:1 Schleker (7) Video
84' 6:1 Kollmann 89) Video

VfL Sindelfingen in Schockstarre - 1:6

Vorzeitiges Aus für Daniel Kniesel (links, rechts daneben der Torschütze zum 3:1 für Ehingen-Süd, Filip Sapina): Dem Sindelfinger Kapitän droht nach neuerlicher schwerer Muskelverletzung wieder eine lange Pause und möglicherweise sogar das Karriereende. F

30.04.18 | KRZ-OnlineVon Michael Stierle
Klatsche beim SSV Ehingen-Süd kassiert und Kapitän Daniel Kniesel durch Verletzung verloren
Böses Erwachen für den VfL Sindelfingen in der Fußball-Verbandsliga Württemberg nach dem 4:1 daheim gegen Essingen: Beim SSV Ehingen-Süd setzte es eine vernichtende 1:6-Klatsche - die Abstiegsgefahr hat sich damit vor dem Nachholspiel am Dienstag beim FSV Hollenbach deutlich verschärft.

"Das ist unerklärlich", stand Thomas Dietsche, der sportliche Leiter, mit versteinerter Miene am Spielfeldrand. Neben ihm ein ebenso völlig enttäuschter Trainer Maik Schütt, der seine Spieler erst mal 30 Minuten zum Auslaufen schickte, das aber nach 20 Minuten wieder abbrach. Training vor dem Dienstagspiel setzte er keines mehr an - er wollte nach diesen 90 Minuten bis Dienstag niemand mehr sehen.

"Wir haben viel zu wenig von dem gebracht, was man bringen muss, um in der Verbandsliga bestehen zu können", stellte Dietsche ernüchtert fest. Seine Hoffnung: "Dass jeder Einzelne ganz schnell seine Lehren daraus zieht, Ehingen-Süd hat es uns schließlich vorgemacht." Dabei hatten sich die Sindelfinger akribisch vorbereitet, wussten genau, dass sie mit einem Dreier einen Riesenschritt weg von den Abstiegsplätzen machen konnten. Unter der Woche wurden von den Verantwortlichen noch einige Videosequenzen zusammengeschnitten, um allen die Stärken des Gegners aufzuzeigen: ihre langen Bälle nach vorne, ihr robustes Zweikampfverhalten im Mittelfeld - das einfache, schnelle Spiel. "Darauf hatten wir aber von Beginn an keinen richtigen Zugriff", so Dietsche.

Während sich die Sindelfinger beim Schiedsrichter über die Gangart des Gegners mokierten, machte Ehingen-Süd sofort Dampf, hatte auch gleich einige Möglichkeiten. Nach acht Minuten landete ein 20-Meter-Schuss an der Unterkante der Latte, wurde nicht weit genug geklärt, Lukas Schick hielt von der Strafraumgrenze aus noch einmal drauf - 1:0. Danach fand sich der VfL besser zurecht, kam auch nach einer Viertelstunde zum Ausgleich. Alex Aleman legte zweimal auf, Oliver Glotzmann drückte den Ball im zweiten Versuch über die Linie - 1:1.

Sindelfingen war gut im Spiel - und wurde wieder kalt erwischt. In der 23. Minute traf Noah Sautter im Sechzehner Lukas Schick am Fuß, den fälligen Elfer verwandelte Timo Barwan - 2:1. Noch war nichts verloren, denn die Gastgeber wirkten in den hinteren Reihen anfällig. "Dafür haben wir aber zu kompliziert gespielt, zu oft den Ball verloren", so Dietsche. Das passierte auch Kapitän
Daniel Kniesel nach rund einer halben Stunde. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er wenig später runter musste. Befürchtung von Thomas Dietsche: "Wieder die alte Verletzung, wegen der er so lange pausierte." Im schlimmsten Fall könnte ein erneuter Muskelbündelriss sogar sein vorzeitiges Karriereende bedeuten.

Die Sindelfinger waren in Schockstarre, noch vor der Pause machte Ehingen-Süd kurzen Prozess. Nach 31 Minuten und einem Freistoß tauchten die Gastgeber plötzlich in Überzahl am Sindelfinger Fünfmeterraum auf, Stefan Hess musste nur noch den Fuß hinhalten - 3:1. Dann wehrte David Kocyba einen Kopfball klasse ab, die nachfolgende Ecke landete über Umwege bei Filip Sapina - 4:1. "Ganz einfache Gegentore", wunderte sich Dietsche darüber, wie leicht sich der VfL aus den Angeln heben ließ.

Als nach 50 Minuten Noah Sautter mit Gelb-Rot unter die Dusche geschickt wurde, sanken die Sindelfinger Aktien endgültig auf den Nullpunkt. Dennoch boten sich Raphael Molitor bei einem Kopfball, Lars Jäger und Endrit Syla mit einem 35-Meter-Schuss Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung, die Tore fielen aber auf der anderen Seite. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß erhöhte Philip Schleker auf 5:1 (66.), kurz vor dem Ende machte Samuel Kollmann mit einem Knaller unter die Latte das halbe Dutzend voll.

"Verdient, auch in der Höhe", räumte Dietsche ein, "der Gegner war in punkto Willen und Zweikampfhärte deutlich stärker." Und beim Blick auf die Tabelle: "Damit stehen wir fast schon mit dem Rücken zur Wand."

VfL Sindelfingen:
Kocyba (2), Mohr (2), Balzer (2,5/36. Klug 2), Sautter (2,5), Molitor (2,5/68. Mijic 2), Aleman-Solis (2,5), Kniesel (2/30. Feigl 2,5), Krauß (2,5), Glotzmann (2,5/58. Wetsch 2), Syla (2,5), Jäger (2.5).
Tore: 1:0 (7.) Schick, 1:1 (16.) Glotzmann, 2:1 (23.) Barwan, 3:1 (31.) Hess, 4:1 (41.) Sapina, 5:1 (66.) Schleker, 6:1 (84.) Kollmann.
Schiedsrichter: Wieczorek (Stuttgart).
Zuschauer: 100.
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Sautter (50./VfL) wiederholtes Foulspiel.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

Ohne Kniesel, Sautter, Feigl, und Glotzmann

Was dem sportlichen Leiter des VfL Sindelfingen, Thomas Dietsche, Hoffnung macht fürs Nachholspiel am Dienstag (14 Uhr) beim Tabellendritten FSV Hollenbach? "Auch dieses Spiel beginnt wieder bei 0:0. Und in der Verbandsliga ist sowieso alles möglich." Siehe das 0:2 des kommenden Gegners zu Hause gegen Rutesheim. "Wir haben jetzt innerhalb von einer Woche zwei völlig unterschiedliche Gesichter gezeigt", ließ Dietsche noch einmal die Partien gegen Essingen (4:1) und in Ehingen-Süd (1:6) Revue passieren. "In Hollenbach muss eine Trotzreaktion kommen."

Allerdings sieht's personell eher mau aus. Kapitän Daniel Kniesel fällt auf jeden Fall aus, Noah Sautter ist nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt, Florian Feigl und Oliver Glotzmann sind privat verhindert, Endrit Syla beendete die Partie am Samstag mit einer Prellung. Dafür könnten Noah Lulic und Kevin Schuster wieder dazustoßen. "Eine anspruchsvolle Aufgabe", so Dietsche, "wir müssen mit einer echten Rumpftruppe den Schalter schnell wieder umlegen."

Die Sindelfinger kommen ganz schön rum

Das Sindelfinger Trainer-Duo Maik Schütt (li.) und Elvir Adrovic: Erleichterung nach dem 4:1 gegen Essingen, in Ehingen muss ihre Mannschaft aber jetzt auch nachlegen. Foto: rom

27.04.18 | KRZ-Online
Nach der Partie beim SSV Ehingen-Süd geht's am Dienstag im Nachholspiel nach Hollenbach
Eins nach dem anderen: Eine knifflige Aufgabe wartet auf Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen am Samstag (15.30 Uhr) beim Viertletzten SSV Ehingen-Süd, es geht für beide um drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Von Michael Stierle

Nächste Station für die Mannschaft von Trainer Maik Schütt ist dann am Dienstag, 1. Mai, um 15 Uhr die Nachholpartie beim FSV Hollenbach, wo die SKV Rutesheim bereits am Samstag ihre Aufwartung macht, ehe eine Woche darauf Emporkömmling TSG Tübingen ins Floschenstadion kommt. Thomas Dietsche, der sportliche Leiter des VfL Sindelfingen: "Hollenbach ist noch überhaupt kein Thema. Wenn wir aber in Ehingen gewinnen sollten, wird das am Dienstag ein Bonusspiel."

Für die Sindelfinger wird die Fahrt am Samstag nach Kirchbierlingen sicher eine Premiere, denn dort haben sie noch nie gespielt. Kirchbierlingen ist Teil der sogenannten Pfarrei und liegt südlich von Ehingen, die Sportanlagen sind etwas außerhalb. Mit Hilfe eines Navis sicher kein Problem.

Schwerer wird es, dort mit drei Punkten die Heimreise anzutreten. Die Gastgeber, erst zu Saisonbeginn im württembergischen Fußball-Oberhaus angekommen, laufen Gefahr, gleich wieder absteigen zu müssen. Auch wenn ihr aktueller viertletzter Platz für die Relegation reichen könnte, sollte in der Oberliga kein württembergischer Klub ins Gras beißen, wonach es derzeit ausschaut.

Eine Tabellensituation, mit der sich Thomas Dietsche gar nicht beschäftigen mag. Und auch nicht mit der möglichen, eventuellen und tatsächlichen Zahl an Absteigern. "Erstens sind es noch acht Spiele, da kann noch so viel passieren. Zweitens kann man nie sicher sein, was oben geschieht. Und drittens wollen wir am Ende einen einstelligen Platz, den können wir trotz unseres schlechten Starts nach der Winterpause immer noch erreichen."

In der Rückrundentabelle sind die Sindelfinger derzeit nur Vorletzter mit fünf mageren Pünktchen, drei davon holten sie zuletzt beim 4:1 gegen einen ihrer Lieblingsgegner im Floschenstadion, den TSV Essingen. "Das haben wir ganz gut hinbekommen", war Dietsche froh, "wir sind dem Gegner nicht ins offene Messer gerannt, sind stabil gestanden." Und haben in der zweiten Halbzeit die entscheidenden Tore geschossen. Nimmt man das unglückliche 0:1 davor in Gmünd dazu, "war das jetzt die zweite gute Leistung hintereinander", so Dietsche, "ergebnistechnisch hat es aber nur einmal gepasst." Und deshalb gibt er sich gar keinen Illusionen hin, dass mit diesem 4:1 die Schäfchen schon im Trockenen seien. "Das Spiel am Samstag wird ein ganz anderes", weiß er. Die Ehinger spielen direkt und aggressiv nach vorne, haben das auch schon in der Hinrunde praktiziert, als sie zwar als 2:5-Verlierer den Platz verließen, dabei aber zweimal in Führung gingen. "Wenig Fehler machen und bei Ballgewinn schnell umschalten", so Dietsche, "dann sind sie verwundbar." Siehe das 0:6 zuletzt bei Spitzenreiter Dorfmerkingen, auch die 51 Gegentore deuten darauf hin, dass der SSV es mit der Defensive nicht immer genau nimmt.

Bis auf Kevin Schuster (studienbedingt) steht der selbe Kader wie zuletzt zur Verfügung. Kapitän Daniel Kniesel hat die jüngsten Belastungstests nach seiner langer Pause gut weggesteckt, ist aus dem Team schon wieder nicht mehr wegzudenken. Und nachdem mit Roberto Klug auch der Langzeitverletzte Nummer zwei nach seinem Kreuzbandriss seine ersten Gehversuche unternahm, hat Trainer Maik Schütt im Saisonendspurt noch eine Option mehr.