FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg:

VfL Sindelfingen - TSG Tübingen 4:1 (0:1)

25. Spieltag, Samstag, 5.5., 15:30 Uhr

24. ← Spieltag → 26.

Teamvergleich

25. Spieltag, 5.5.2018

Fieberkurve

25. Spieltag, Fieberkurve - https://www.fupa.net

Tabelle

Tore/Sportvideo KRZ/BB-Bote:
33' 0:1 Alfonzo (18) Video
56' 1:1 
Aleman-Solis (23) Video
63' 2:1 Glotzmann (16) Video
74' 3:1 Jäger (10) Video
90+2 4:1 Jäger (10) Video

Erst nach Wiederanpfiff richtig aufgedreht

Den Deckel draufgemacht und den Endstand erzielt: Lars Jäger (re.) traf zum 3:1 und 4:1 für den VfL Sindelfingen gegen Tübingen. Foto: Rommel

06.05.18 | KRZ-Online - Von Harald Rommel
VfL Sindelfingen verwandelt 0:1-Pausenrückstand gegen die TSG Tübingen in einen 4:1-Sieg

"Im März haben wir zwei, im April drei und im Mai bereits vier Punkte geholt", weiß Trainer Maik Schütt von Fußball-Verbandsli- gist VfL Sindelfingen, wie enorm wichtig der 4:1-Heimsieg gegen die TSG Tübingen war.

Im zweiten Durchgang drehten die Daimlerstädter mächtig auf. Mit Tempo, Spielwitz und großem Torhunger machten sie den 0:1-Rückstand wett.

"Das einzig Konstante bei uns ist die fehlende Konstanz", wünscht sich Schütt, künftig keine solchen Achterbahnfahrten mehr erleben zu müssen. "Die können zwar für die Zuschauer interessant sein, aber ich sehe lieber Vorstellungen auf einem gleichmäßig hohen Niveau."
Um gegen die Unistädter mit der treffsichersten Offensive der Liga zu bestehen, hatte sich der Coach zunächst für das eher seltene 3-1-4-2-System entschieden. Diese Taktik ging - zumindest was das Vermeiden von kniffligen Strafraumszenen anbelangt - auch rund eine halbe Stunde lang auf. Für den erhofften eigenen Betrieb über die Außenbahnen konnte der VfL allerdings nicht sorgen. "Mit dem ersten Durchgang war ich wenig zufrieden", vermisste Maik Schütt die Lauf- und Einsatzfreude. "Da fehlte es an der nötigen Bewegung und auch am Durchsetzungsvermögen."

Die Platzherren verfingen sich immer wieder in der gut sortierten Gäste-Abwehr. "Da hätte viel mehr kommen müssen, das war in vielen Situationen zu wenig", mangelte es dem VfL-Trainer am Überraschungsmoment und am Zug zum Tor. Da kam beispielsweise Christian Mijic die berühmte Stiefelspitze zu spät (16.), und Lars Jäger wurde gleich zweimal (18./24.) geschickt von zwei Gegenspielern am erfolgreichen Abschluss gehindert.

Es kam, wie es kommen musste. "Das war die erste richtige Tübinger Torchance überhaupt", grantelte Maik Schütt nach 33 Minuten. Auf der linken Außenbahn setzte sich der antrittsschnelle Tobias Dierberger gegen Alexander Gans durch, und seine Hereingabe brauchte der am Fünfmeterraum stehende Luca Alfonzo nur noch gegen den schlecht postierten Schlussmann David Kocyba über die Linie zu drücken.

Der VfL-Coach hätte sicher nichts dagegen gehabt, wenn Florian Feigl noch vor der Pause mit seinem Schuss aus 22 Metern, den TSG-Keeper Stefan Baumann elegant übers Torgebälk lenkte (38.), der Ausgleich gelungen wäre.

Mit Endrit Syla und Timo Krauß brachte er danach frischen Wind und staunte selbst etwas, über welche Reserven sein angestammtes Personal am Ende einer kräftezehrenden Woche noch verfügte. Fast mühelos erhöhten die Sindelfinger die Schlagzahl und beschäftigten im zweiten Durchgang den Gegner nahezu unentwegt. "Da haben wir - wie das schon von Anfang an geplant war - die Bälle gut hinter die gegnerische Abwehrkette gespielt", freute es Schütt, dass nun kein Meter mehr zu weit war für sein Team. Die Zweikämpfe wurden wesentlich entschlossener geführt und vor allem gewonnen, jeder wollte seinen Teil zur Wende beitragen.

Mit einem starken Reflex verhindert David Kocyba erneuten Rückstand

Nach 56 Minuten war es schließlich Florian Feigl, der
Alex Aleman Solis mustergültig in Szene setzte, der mit einem gewieften Heber für den Ausgleich sorgte. Sindelfingen wollte mehr, doch der Tatendrang wäre um ein Haar unterbrochen worden. Doch Torhüter David Kocyba entschärfte mit einem tollen Reflex einen Versuch des freistehenden Dierberger. "Da hat er uns im Spiel gehalten", schnaufte Schütt tief durch. "Wenn die reingeht, wäre es verdammt schwer geworden, das Spiel noch zu gewinnen."

Im Anschluss an diese Schrecksekunde gab es fast nur noch eine Richtung. Erst recht nach dem 2:1-Führungstreffer. Auf der linken Seite ließ sich Lars Jäger nicht aufhalten, und seine maßgenaue Hereingabe drückte
Oliver Glotzmann aus drei Metern in die Maschen (63.). Statt das Ergebnis zu verwalten, drückte Sindelfingen auf die endgültige Entscheidung und machte zehn Zeigerumdrehungen später den Sack zu. Erst scheiterte Glotzmann am TSG-Torwart, ehe er mit vereinten Kräften von Lars Jäger, dem der Treffer zum 3:1 gutgeschrieben wurde, das Leder über die Torlinie drückte.

Danach verhinderte Baumann sowohl gegen Krauß (79.) als auch gegen Glotzmann (83.) per Fußabwehr den vierten VfL-Treffer. Aleman Solis (83.) und Jäger (86.) verzogen knapp. Dann war wieder Krauß an der Reihe, dessen Versuch Magnus Haas zwei Meter vor dem Ziel stoppte (89.). In der Nachspielzeit schüttelte dann
Jäger nicht nur seine Gegenspieler ab, sondern schloss auch noch überlegt zum 4:1-Endstand ab.

"Wir dürfen und werden uns jetzt nicht ausruhen", bereitet Maik Schütt der Blick auf die Tabelle, wo die Sindelfinger aktuell Zehnter mit zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz sind, keine pure Freude, denn: "Da kann es auf jedes Pünktchen ankommen."

VfL Sindelfingen:
Kocyba (2), Gans (2), Klug (1,5), Mijic (2/46. Syla 2), Feigl (1,5), Wetsch (1,5/83. Balzer), Jäger (1,5), Glotzmann (2), Molitor (2,5/46. Krauß 1,5), Mohr (1,5), Aleman Solis (1,5/86. Klein).
Tore: 0:1 (33.) Alfonzo, 1:1 (56.) Aleman Solis, 2:1 (63.) Glotzmann, 3:1 (74.) Jäger, 4:1 (90.+2) Jäger.
Schiedsrichter: Rösch (Bad Wurzach).
Zuschauer: 200.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten 3 = schlechter Tag.

Torhungrige Tübinger im Anmarsch

Duelle zwischen Sindelfingen (in Blau Frederick Mohr und Timo Krauß) und der TSG Tübingen (in Rot) waren schon immer was fürs Auge: Auch am Samstag im Floschenstadion? Foto: Frank/Eibner

04.05.18 | KRZ-Online - Von Michael Stierle
Nächste Herausforderung für den abstiegsgefährdeten VfL Sindelfingen am Samstag

"Wir sollten es nicht unbedingt auf den letzten Spieltag ankommen lassen", hat sich der sportliche Leiter Thomas Dietsche von Verbandsligist VfL Sindelfingen das Restprogramm seiner Kicker angeschaut. Am 9. Juni geht's zum VfB Neckarrems - der ist Drittletzter, hat aber nur einen Punkt weniger.

Am Samstag um 15.30 Uhr macht der rotzfrech auftretende Aufsteiger TSG Tübingen seine Aufwartung im Floschenstadion, zur gleichen Zeit kommt's ein paar Kilometer weiter nördlich zum Duell zweier ebenfalls abstiegsgefährdeter Mannschaften, wenn die SKV Rutesheim ihren derzeit guten Lauf gegen den VfL Pfullingen fortsetzen will.

"Eine sehr anspruchsvolle Aufgabe", weiß Thomas Dietsche, der sportliche Leiter des VfL Sindelfingen. Die Tübinger stehen als Vierter glänzend da, haben die meisten Tore aller 16 Mannschaften geschossen, aber auch die viertmeisten kassiert. "Daran sieht man schon, wo ihre Stärke und Schwächen sind", so Dietsche.

An taktische Vorgaben pflegt sich der Aufsteiger nicht unbedingt zu halten, spielt dafür unbekümmert und mitunter auch bedingungslos nach vorne. Ergebnisse wie das 4:1 gegen Dorfmerkingen, 4:4 in Ilshofen, 3:6 bei Calcio Leinfelden-Echterdingen oder 7:4 gegen Öhringen sind daher keine Seltenheit. "Wir dürfen ihre Geschwindigkeit nicht unterschätzen und müssen vor allem auf ihr Umschaltspiel aufpassen", sagt Dietsche. Rezept dagegen: kompakt stehen, nicht zu früh attackieren, keine Räume anbieten, keine unnötigen Ballverluste im Mittelfeld. Auf der anderen Seite gilt es bei aller Vorsicht aber auch, die nötige Balance zwischen Abwehr und Angriff zu finden, um den Gegner auch selbst in Verlegenheit zu bringen. Die bisherigen Duelle mit den Unistädtern stimmen den sportlichen Leiter von Sindelfingen jedenfalls zuversichtlich. "Die waren fast immer abwechslungsreich und hochklassig, die meisten mit positivem Ausgang für uns." Siehe das 1:1 in der Hinrunde.

Das wäre in der besonderen Situation, in der sich die Sindelfinger gerade befinden, auch diesmal wünschenswert. "Maßstab müssen die Spiele gegen Essingen oder am Dienstag das 1:1 in Hollenbach sein", so Dietsche, "ich hoffe, das 1:6 von Ehingen war tatsächlich ein einmaliger Ausrutscher." Wieder mit dabei sind Florian Feigl und Noah Sautter, dessen Gelb-Rot-Sperre abgelaufen ist (Dietsche: "Zwei Alternativen mehr"), Fragezeichen stehen hinter den angeschlagenen Alexander Gans und Alexander Wetsch, die in Hollenbach vorzeitig vom Platz mussten.