FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg:

VfL Sindelfingen - TSG Öhringen 4:1 (4:0)

27. Spieltag, Samstag, 19.5., 15:30 Uhr

26. ← Spieltag → 28.

Teamvergleich

27. Spieltag, 19.5.18

Fieberkurve

27. Spieltag, Fieberkurve - https://www.fupa.net

Tabelle

Tore/Sportvideo KRZ/BB-Bote:
16' 1:0 Syla (14) 11m Video
24' 2:0 Hasenstab (17) Video
28' 3:0 Syla (14) Video
34' 4:0 Jäger (10) Video
72' 4:1 Klug (4) ET Video

Furiose halbe Stunde des VfL Sindelfingen

21.05.18 | KRZ-Online - Von Michael Schwartz
Wichtiger 4:1-Heimsieg gegen Öhringen
Zehn nervöse Minuten zu Beginn, dann bis zur Pause eine furiose halbe Stunde und schließlich eine zweite Halbzeit, die in Ordnung war, aber auch von schlampiger Spielweise geprägt war. Wichtig ist am Ende aber nur, dass beim 4:1 gegen die TSG Öhringen weitere drei Punkte für den VfL Sindelfingen in der Fußball-Verbandsliga heraussprangen.

"In den vergangenen sechs Spielen haben wir jetzt dreimal gewonnen, ein Unentschieden geholt und nur zweimal verloren", zeigt für den sportlichen Leiter des VfL, Thomas Dietsche, die Gesamttendenz nach oben. Dass die Sindelfinger dennoch weiter in Gefahr sind, liegt vor dieser Zeit begründet. "Nach der Winterpause haben wir gegen viele direkte Konkurrenten im Abstiegskampf Punkte liegen lassen", grämt sich Dietsche noch ein wenig.
Aufgrund dessen steckte das Team auch gegen den Vorletzten, dessen Abstieg nun so gut wie besiegelt ist, auch in einer Drucksituation. "Es war klar: Wir müssen gewinnen", betont Dietsche. "In Summe haben das die Jungs gut weggesteckt." In der Anfangsphase merkte man den Hausherren aber noch an, um wieviel es geht. Leichte Ballverluste ermöglichten Öhringen immer wieder erfolgsversprechende Umschaltsituationen in Überzahl, doch die Gäste bekamen es nicht zu Ende gespielt. Einziger richtiger Abschluss: ein Freistoß in der 9. Minute, der aber über den Kasten von Keeper David Kocyba segelte, der wenig zu tun bekam.

Nach einer Viertelstunde bekam der VfL das Geschehen besser in den Griff, und so wurde auch der endgültige Büchsenöffner ermöglicht. Lars Jäger tankte sich rechts durch und flankte, wobei die Kugel TSG-Recke Marin Kartela an den Arm sprang. Den fälligen Handelfmeter verwandelte
Endrit Syla scharf und flach (16.), ohne Chance für Torhüter Ruben Götz, der die Ecke eigentlich sogar geahnt hatte.

"Danach haben wir konsequent nach vorne gespielt", erfreute sich Thomas Dietsche an einer starken Vorstellung bis zum Kabinengang. Ein erster Versuch von
Max Hasenstab wurde auf der Linie geklärt (22.), doch schon zwei Zeigerumdrehungen später gelang dem Youngster sein erster Treffer für den VfL. Einen langen Pass von Syla nahm er prima an und stupste ihn zwischen den Hosenträgern von Götz hindurch in die Maschen (24.). "Das war noch erlösender, weil so ein 1:0 halt immer recht knapp ist", konnte sich Dietsche entspannt zurücklehnen.

Beim 3:0 war der Ball Oliver Glotzmann nach einer Flanke von Alexander Wetsch etwas versprungen, doch
Endrit Syla stand besser und netzte ein (28.). Und auch am vierten Tor war er direkt beteiligt, als er nach einem schönen Doppelpass den durchstartenden Lars Jäger bediente, der nur noch Götz umkurvte und traf (34.).

Unglückliches Eigentor von Robert Klug bedeutet den 4:1-Endstand

"Nach Wiederanpfiff hat man gemerkt, dass wir es etwas zu schön machen wollten", sah Thomas Dietsche keinen so geradlinigen Auftritt mehr. Öhringen kam auf und durch ein Eigentor von
Roberto Klug in Folge einer Ecke - sein Bein wurde angeköpft - zum Ehrentreffer (72.). Auch wenn die Gastgeber nun etwas fahriger agierten, kamen sie zu Chancen. Aber Frederick Mohr, Lars Jäger und Endrit Syla verfehlten genauso wie Noah Lulic knapp den gegnerischen Kasten.

"Keine supergute zweite Halbzeit, aber auf den Sieg kam es an", stellte Dietsche klar. "Jetzt haben wir uns mit einer starken, konzentrierten Mannschaftsleistung, wobei ich gar keinen herausheben möchte, wieder eine besser Ausgangslage verschafft."

VfL Sindelfingen:
Kocyba (2), Gans (1,5/46. Sautter 2), Klug (1,5), Feigl (1,5), Wetsch (2/58. Schuster 2), Jäger (1,5), Syla (1), Glotzmann (2), Hasenstab (1,5/71. Lulic 2), Molitor (1,5/58. Krauß 2), Mohr (1,5).
Tore: 1:0 (16. Handelfmeter) Syla, 2:0 (24.) Hasenstab, 3:0 (28.) Syla, 4:0 (34.) Jäger, 4:1 (72. Eigentor) Klug.
Schiedsrichter: Jenninger (Adelmannsfelden).
Zuschauer: 150.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

"Haben alles selbst in der Hand"

Alex Aleman Solis (links): Auf seinen Flügelflitzer muss der VfL Sindelfingen am Samstag im wichtigen Heimspiel gegen die TSG Öhringen verzichten. Foto: TBaur/Eibner

18.05.18 | KRZ-Online - Von Michael Stierle
VfL Sindelfingen und SKV Rutesheim sind noch nicht aus dem Schneider

Noch vier Spieltage in der Fußball-Verbandsliga Württemberg: Dem 1. FC Normannia Gmünd scheint die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen zu sein, für Platz zwei kommen noch drei Mannschaften in Frage. Am anderen Ende der Tabelle sind die SF Schwäbisch Hall definitiv abgestiegen, die TSG Öhringen ist kaum noch zu retten. Da es in der Oberliga keinen württembergischen Klub erwischt, werden damit nur noch der dritte Absteiger und der Relegationsteilnehmer gesucht. Noch nicht aus dem Schneider sind beide Kreisvereine.
Wenn's schlecht läuft, ist der VfL Sindelfingen am Samstagnachmittag, vor dem Anpfiff um 15.30 Uhr gegen Öhringen nur noch Viertletzter. Dann nämlich, wenn am Abend davor die Rutesheimer und Neckarremser ihre Heimspiele gewinnen. "Damit beschäftige ich mich gar nicht", sagt
Thomas Dietsche, sportlicher Leiter des VfL. Viel wichtiger für ihn: "Wir haben alles nach wie vor selbst in der Hand."

Die schwierige Situation ist für die Sindelfinger nix Neues. Dass der derzeitige elfte Platz den sicheren Klassenerhalt bedeutet, angesichts des dünnen Polsters aber auch trügerisch sein kann, darüber ist man sich im VfL-Lager auch im Klaren. "Wir brauchen Punkte", weiß Dietsche, "und ich bin sicher, dass wir die auch holen werden." Worauf er seinen Optimismus gründet: "Die Tendenz der vergangenen Wochen zeigt in die richtige Richtung, wir sind wieder stabil genug, auch wenn die Leistung beim 0:2 zuletzt in Ilshofen nicht überragend war."

Dafür lief es in den Heimspielen mit den deutlichen Erfolgen gegen Essingen und Tübingen (jeweils 4:1) umso besser. "Daran wollen wir anknüpfen", so Dietsche. Mit guter Spielkontrolle, nicht zu offensiv agierend, aber dabei trotzdem genügend Druck erzeugend auf den Gegner, der im Floschenstadion um seine möglicherweise letzte Chance kämpft. Sieben Punkte beträgt der Rückstand der Öhringer auf den Relegationsplatz, da müsste schon ein kleines Wunder passieren, um den Abstieg noch zu verhindern. "Gerade solche Gegner sind besonders gefährlich", warnt Thomas Dietsche, "ein Selbstläufer wird diese Partie also nicht."

Sein großer Wunsch: "Dass wir am letzten Spieltag mit vier Punkten Vorsprung zum VfB Neckarrems fahren." Davor geht's noch nach Wangen, dazu kommt der Tabellenzweite SF Dorfmerkingen, der in der Rückrundentabelle nur Neunter ist. "Alle sind schlagbar", so Dietsche zuversichtlich. Betont aber auch: "Die nächste Aufgabe ist die schwierigste." Nicht dabei sein wird neben den Langzeitverletzten Daniel Kniesel und Martin Frick nur Alex Aleman (privat verhindert), ansonsten steht Trainer Maik Schütt der komplette Kader zur Verfügung.