FANARTIKEL Fußball Männer/Junioren

Zum (neuen) FANSHOP des VfL Sindelfingen

SUPER-Event - VfL Beachday: Samstag, 4.8.18
ANMELDUNG und mehr...

SUPER-Event - VfL Beachday am 4.8.18
3 Sportarten - 3 Beaches - 1 Turnier
Fußball - Handball - Volleyball
#VfLEinTeam - #WeAreOne
Vfl-Beachday-04-08-2018.pdf
PDF-Dokument [69.1 KB]
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2017/2018 im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften (bis zu 200) in Deutschland (16.12.17-14.1.18).

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

Wir sind erreichbar

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren
Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de
Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

VfL Sindelfngen Fußball Männer/Junioren bei Facebook

VfL Sindelfingen - 1. Mannschaft

Saison 2017/18

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Datum

 

Verein (verlinkt)

Erg

1

19.08.

H

Calcio L.-Echterdingen

2:2 (0:0)

2

26.08.

A

FC 07 Albstadt

1:5 (1:3)

3

02.09.

H

Spfr Schw. Hall

5:1 (1:1)

4

09.09.

A

SKV Rutesheim

0:1 (0:1)

5

16.09.

H

FSV Hollenbach

2:3 (0:2)

6

23.09.

A

VfL Pfullingen

4:2 (2:2)

7

30.09.

H

1. FC Norm. Gmünd

0:1 (0:1)

8

07.10.

A

TSV Essingen

3:1 (1:0)

9

14.10.

H

SSV Ehingen-Süd

5:2 (3:2)

10

21.10.

A

TSG Tübingen

1:1 (1:1)

11

28.10.

H

TSV Ilshofen

3:3 (1:2)

12

04.11.

A

TSG Öhringen

1:3 (0:1)

13

11.11.

H

FC Wangen

4:0 (2:0)

14

18.11.

A

Spfr Dorfmerkingen

4:0 (1:0)

15

25.11.

H

VfB Neckarrems

2:2 (0:1)

Rückrunde 2018

16

28.03.

A

Calcio L.-Echterdingen
( Nachholspiel )

1:0 (0:0)

Winterpause

17

03.03.

H

FC 07 Albstadt

0:2 (0:1)

18

10.03.

A

Spfr Schw. Hall

2:2 (1:1)

19

17.03.

H

SKV Rutesheim

1:1 (0:1)

20

01.05.

A

FSV Hollenbach
(Nachholspiel)

1:1 (0:0)

VF 02.04. A TSV Ilshofen
WFV-Pokal
7:2 (3:1)

21

07.04.

H

VfL Pfullingen

0:2 (0:0)

22

14.04.

A

1. FC Norm. Gmünd

1:0 (0:0)

23

21.04.

H

TSV Essingen

4:1 (0:0)

24

28.04.

A

SSV Ehingen-Süd

6:1 (4:1)

25

05.05.

H

TSG Tübingen

4:1 (0:1)

26

12.05.

A

TSV Ilshofen

2:0 (2:0)

27

19.05.

H

TSG Öhringen

4:1 (4:0)

28

26.05.

A

FC Wangen

0:0 (0:0)

29

02.06.

H

Spfr Dorfmerkingen

0:0 (0:0)

30

09.06.

A

VfB Neckarrems

0:0 (0:0)

H = Heimspiel VfL Sindelfingen

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen

Spielplan - Saison 2017/18
Verbandsliga Württemberg
VfL Sindelfingen I (Druckversion)
Spielplan_2017_18.pdf
PDF-Dokument [189.0 KB]

Vereine Verbandsliga
Saison 2017/2018

FC Albstadt 07 FC 07 Albstadt
Spfr Dorfmerkingen Spfr Dorfmerkingen
SSV Ehingen-Süd SSV Ehingen-Süd
TSV Essingen TSV Essingen
1. FC Normannia Gmünd 1. FC Normannia Gmünd
FSV Hollenbach FSV Hollenbach
TSV Ilshofen TSV Ilshofen
Calcio Leinfelden-Echterdingen Calcio Leinfelden-Echterdingen
VfB Neckarrems VfB Neckarrems
TSV Öhringen TSV Öhringen
VfL Pfullingen VfL Pfullingen
SKV Rutesheim SKV Rutesheim
Spfr Schwäbisch Hall Spfr Schwäbisch Hall
VfL Sindelfingen Fußball VfL Sindelfingen Fußball
TSG Tübingen Fußball TSG Tübingen Fußball
FC Wangen FC Wangen

Anfahrtskarte
Verbandsliga-Vereine

Unsere Heimspiele mit
Live-Ticker, Stadionheft/-wurst, Ballspende u.v.m.

8 Heimspiele Hinrunde 2017

Zeit

Spiele

Sa.

19.08., 15:30

VfL -

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Sa.

02.09., 15:30

VfL -

Spfr Schwäbisch Hall

Sa.

16.09., 17:00

VfL -

FSV Hollenbach

Sa.

30.09., 15:30

VfL -

1. FC Normannia Gmünd

Sa.

14.10., 15:30

VfL -

SSV Ehingen-Süd

Sa.

28.10., 15:30

VfL -

TSV Ilshofen

Sa.

11.11., 14:30

VfL -

FC Wangen

Sa.

25.11., 14:30

VfL -

VfB Neckarrems

7 Heimspiele Rückrunde 2018

Winterpause

Sa.

03.03., 15:00

VfL -

FC 07 Albstadt

Sa.

17.03., 15:00

VfL -

SKV Rutesheim

Sa.

07.04., 15:30

VfL -

VfL Pfullingen

Sa.

21.04., 17:00

VfL -

TSV Essingen

Sa.

05.05., 15:30

VfL -

TSG Tübingen

Sa.

19.05., 15:30

VfL -

TSG Öhringen

Sa.

02.06., 15:30

VfL -

Spfr Dorfmerkingen

 
Ballspende für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

Ballspende für Heimspiele

Wir danken unseren vielen Spendern.
Mehr...

VfL-Torschützen+Videos

Sportvideos Kreiszeitung/BB-Bote
Tore unserer 1. Mannschaft im Video:

Präsentiert von:
Hornikel Trockenbau + Hornikel Stuckateur / Maler / Gipser / Gerüstbau / Energetische Modernisierung

VL-Torschützen (1.-30. Spieltag)

Oliver Glotzmann (15 Tore)
  • TSG Tübingen
  • SSV Ehingen-Süd
  • (2) TSV Essingen
  • SF Schwäb. Hall
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • SKV Rutesheim
  • (3) SF Schwäb. Hall
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
Lars Jäger (11 Tore)
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • VfB Neckarrems
  • (2) FC Wangen
  • TSG Öhringen
  • TSG Tübingen
  • (2) SSV Ehingen-Süd
  • TSV Essingen
  • VfL Pfullingen
Endrit Syla (6 Tore)
  • (2) TSG Öhringen
  • TSG Öhringen
  • TSV Ilshofen
  • VfL Pfullingen
  • FC 07 Albstadt
A. Aleman-Solis (4 Tore)
  • TSG Tübingen
  • TSV Essingen
  • SKV Rutesheim
  • SSV Ehingen-Süd
Frederik Mohr (4 Tore)
  • TSV Ilshofen
  • SSV Ehingen-Süd
  • FC 07 Albstadt
  • Calcio L-E.
David Kociba (3 Tore, 11m)
  • SF Schwäb. Hall
  • SSV Ehingen-Süd
  • SF Schwäb. Hall
Florian Feigl (2 Tore)
  • FSV Hollenbach
  • SF Schwäb. Hall
Niko Klein (2 Tore)
  • TSV Essingen
  • FC 07 Albstadt
Max Hasenstab (1 Tor)
  • TSG Öhringen
Daniel Kniesel (1 Tor)
  • TSV Ilshofen
Timo Krauß (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
Christian Mijic (1 Tor)
  • FSV Hollenbach
 
52 Tore + 1 ET Gegner = 53 Tore
Quelle: www.fussball.de
1. Mannschaft (VL)
(alphabetisch)
Aleman-Solis, Alex M. (1996)
Bachmann, Alexander (1995)
Balzer, Kevin (1998)
Bäuerle, Matthias (1991)
Feigl, Florian (1996)
Frick, Martin (1989)
Gans, Alexander (1991)
Glotzmann, Oliver (1992)
Hasenstab, Max (1993)
Jäger, Lars (1997)
Klein, Niko (1998)
Klug, Roberto (1990)
Kniesel, Daniel (1985)
Kocyba, David (1988)
Krauß, Timo (1997)
Mijic, Christian (1991)
Mohr, Frederick (1989)
Molitor, Raphael (1996)
Perez, Pablo (1999)
Sautter, Noah (1997)
Schneider, Thorsten (1987)
Schuster, Kevin (1991)
Syla, Endrit (1996)
Wetsch, Alexander (1991)
1. Mannschaft Verbandsliga, Saison 2017/18
Nach Trikot-Nummer aufsteigend
_Rückennummer.pdf
PDF-Dokument [173.5 KB]

VfL Sindelfingen - 2. Mannschaft

Saison 2017/18, Kreisliga A2 BB/CW

Spielplan

Ergebnisse + Presseberichte (PB)

Hinrunde 2017

PB

Zeit

 

Verein

Erg

1

27.08.

A

TSV Grafenau

1:1

2

03.09.

H

FC Gärtringen II

3:0

3

06.09.

A

TSV Kuppingen

3:1

4

10.09.

H

TSV Dagersheim 2:1

5

14.09.

A

GSV Maichingen II 4:1

6

24.09.

H

Spvgg Holzgerlingen II

3:1

8

08.10.

H

Türk SV Herrenberg 1:3

9

15.10.

A FC Unterjettingen 3:0

10

22.10.

H

TSV Ehningen II 3:2

11

29.10.

A

SpVgg Weil im Schönbuch 3:0

12

05.11.

H

FV Fortuna Böblingen 1:2

13

22.11.

A

VfL Oberjettingen 2:3

14

19.11.

A NK Croatia Sindelfingen 1:7

15

25.11.

H

TSV Öschelbronn 1:2

Rückrunde 2018

16

29.03.

H

TSV Grafenau
(Nachholspiel)

2:3

17

02.04.

A

FC Gärtringen II

1:2

Winterpause

18

11.03.

H

TSV Kuppingen

3:3

19

18.03.

A

TSV Dagersheim

Abs.

20

25.03.

H

GSV Maichingen II

0:2

21

08.04.

A

Spvgg Holzgerlingen II

3:3

23

22.04.

A

Türk SV Herrenberg

8:1

24

29.04.

H

FC Unterjettingen

4:0 

25

06.05.

A

TSV Ehningen II

1:1

26

13.05.

H

Spvgg Weil im Schönbuch

2:2

27

21.05.

A

FV Fortuna Böblingen

9:4

28

27.05.

H

VfL Oberjettingen

-:-

29

03.06.

H

NK Croatia Sindelfingen

-:-

30

10.06.

A

TSV Öschelbronn

-:-

H = Heimspiel VfL Sindelfingen II

A = Auswärtsspiel VfL Sindelfingen II

-> Tabelle / Staffelspielplan
 

FAIRPLAY Fußballschule

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich von 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: von 6 - 14 Jahren
Talentschule - Torspielerschule: von 8 - 15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Spendenkonto
Fußball Männer/Junioren

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37603900000200285033
BIC: GENODES1BBV

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zur Abteilungsseite der Fußball Männer/Junioren auf der Homepage unseres Sportvereins
VfL Sindelfingen.

Homepage Translater/Übersetzer

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Verbandsliga (VL) Württemberg:

VfL Pfullingen - VfL Sindelfingen 4:2 (2:2)

6. Spieltag, Samstag, 23.9., 15:30 Uhr

5. ← Spieltag → 7.

Teamvergleich

Fieberkurve

6. Spieltag

Tore:
15' 1:0 D. Früh (2)
24' 2:0 F. Özge (23)
32' 2:1
L. Jäger (10)
39' 2:2
E. Syla (14)
51' 3:2 D. Früh (2)
89' 4:2 Y. Yilmaz (6)

Spielbericht: Zwei Tore aufgeholt und doch verloren

Lars Jäger kauert auf dem Kunstrasen des VfL Pfullingen: Zwar hatte der Offensivspieler des VfL Sindelfingen einen Treffer erzielt, darüber freuen konnte er sich nach dem Schlusspfiff und der 2:4-Niederlage aber nicht. Bild: Zvizdiç

25.09.17 | SZ/BZ-Online
Maik Schütt blickt nach unten

Von unserem Mitarbeiter Edip Zvizdiç

Der VfL Sindelfingen ist in der Verbandsliga wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Nach der zweiten Niederlage hintereinander – 2:4 beim VfL Pfullingen – wendet Trainer Maik Schütt trotz des fünften Tabellenplatzes den Blick nach unten.

So schnell kann sich das Blatt wenden. Vor neun Tagen noch stolzer und nicht unverdienter Spitzenreiter der Verbandsliga, ist der VfL Sindelfingen nach zwei Niederlagen nur noch Tabellenfünfter. Das Pikante dabei: Während die Tabellenspitze nun fünf Punkte entfernt ist, beträgt der Vorsprung auf den unteren Relegationsplatz lediglich drei Punkte. Kein Wunder, dass Maik Schütt nach der 2:4-Niederlage beim VfL Pfullingen meinte: „Eins ist definitiv klar: Wir sind kein Spitzenteam.“

Der Sindelfinger Trainer wirkte bei dieser Aussage sogar irgendwie erleichtert, denn auch in guten Zeiten hatte er immer gemahnt, dass auch „wieder schlechtere Phasen folgen werden“. Dass er aber so schnell Recht behalten würde, hatte auch Maik Schütt nicht geahnt: „Es bewegt sich alles wieder in die falsche Richtung. In den vergangenen zwei Spielen haben wir sieben Gegentore kassiert. Wir machen einfach zu viele Fehler, die die Gegner dann gnadenlos ausnutzen.“

Schon vor dem Auswärtsauftritt beim VfL Pfullingen hatte der Sindelfinger Coach fast gebetsmühlenartig an seine Spieler appelliert, vor allem zu Beginn der Halbzeiten konzentriert zu Werke zu gehen, um frühe Rückschläge wie bei der 2:3-Niederlage gegen den FSV Hollenbach zu vermeiden. Das Ergebnis: Nach 15 Minuten brachte Dominik Früh die Pfullinger mit 1:0 in Führung, und nach dem Seitenwechsel erzielte derselbe Spieler auch das 3:2 für die Hausherren. „Mehr als immer wieder drauf hinzuweisen können wir nicht“, war Maik Schütt sichtlich bedient. „Ich kann leider nicht in die Köpfe der Spieler schauen, um zu sehen, was in diesen frühen Phasen der Spiele schief läuft.“

In Pfullingen bewiesen die Gäste aber auch, dass sie es besser können. Vor allem nach dem 2:0 von Fatih Özge, der in der 24. Minute einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar für Sindelfingens Schlussmann David Kocyba in den Winkel schlenzte, erwachte der Kampfgeist. Lars Jäger (32.) und Endrit Syla (39.), der früh für Niko Klein eingewechselt wurde, glichen die Partie noch vor der Pause zum 2:2 aus. „Die Moral stimmt“, bemerkte Maik Schütt zufrieden.

Was nicht stimmt im derzeitigen Spiel des VfL Sindelfingen ist die Passsicherheit. Unglaublich viele Ballverluste prägten das Sindelfinger Spiel, und einer dieser Fehler führte kurz nach der Pause zum 3:2 für Pfullingen. Ein Fehlpass von Frederick Mohr in der 51. Minute führte über Yasin Yilmaz und Dominik Früh zur erneuten Führung der Gastgeber. Kurz davor hatte Sindelfingen seinerseits die mögliche Führung verpasst, als Christian Mijic anstatt selbst abzuschließen uneigennützig Oliver Glotzmann in Szene setzen wollte. „Wenn wir da das 3:2 machen, dann gewinnen wir das Spiel“, trauerte Maik Schütt der Möglichkeit hinterher.

Stattdessen lag seine Elf mit 2:3 hinten und schaffte es auch nicht mehr, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Das Passspiel blieb unsauber, das Tempo überschaubar. Und über die Standards, zu Saisonbeginn die große Stärke der Sindelfinger, konnten die Sindelfinger überhaupt keine Torgefahr entfachen. „Da geht zurzeit leider gar nichts“, so Maik Schütt. Ohne eine klare Torchance herauszuspielen, mussten die Gäste schließlich in der 89. Minute das 2:4 hinnehmen. Nach einem Konter war Yasin Yilmaz erfolgreich. „Die Niederlage war unnötig“, sagte der Sindelfinger Trainer nach der Partie. „Meine Spieler müssen sich jetzt wieder besinnen und dürfen sich vom guten Saisonstart nicht täuschen lassen.“

VfL Sindelfingen:
Kocyba, Wetsch, Sautter, Mohr, Maier, Feigl (74. Minute Boneberger), Krauß, Klein (33. Minute Syla), Mijic (74. Minute Aleman Solis), Jäger, Glotzmann (84. Minute Perez).

Spielbericht: Vier Gegentore sind für den VfL Sindelfingen einfach zu viel

Trost nach der Niederlage: Die Enttäuschung der Sindelfinger nach dem 2:4 auf dem Pfullinger Kunstrasen ist groß. Foto: Rommel

24.09.17 | KRZ-Online
VfL Sindelfingen kassiert mit dem 2:4 in Pfullingen die zweite Niederlage in Folge

Wie schon in der Vorwoche gegen Spitzenreiter FSV Hollenbach (2:3) zeigte Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen auch bei der 2:4-Niederlage in Pfullingen zu große Schwankungen in seiner Leistung.

Von Harald Rommel

Erst lagen die Gäste nach zwei vermeidbaren Standardsituationen mit 0:2 im Hintertreffen, starteten dann noch vor dem Seitenwechsel eine tolle Aufholjagd, die auch mit dem 2:2 belohnt wurde. "Positiv, welche Moral wir da bewiesen haben", konnte VfL-Trainer Maik Schütt der zweiten Niederlage in Folge auch etwas Positives abgewinnen. Um aber auch anzumerken: "Insgesamt war es enttäuschend, nach dem 2:3 gleich nach Wiederbeginn sind die Köpfe viel zu schnell nach unten gegangen." Eine ähnliche Reaktion wie nach dem ersten Rückstand blieb aus. Seine Erkenntnis, und damit nahm er die gesamte Mannschaft in die Pflicht: "Wenn wir nicht als Kollektiv arbeiten, ist für uns auch nichts zu holen."

Auffallend: "Die frühen Gegentore zu Beginn beider Halbzeiten", stellte Schütt fest, der die auf dem Pfullinger Kunstrasen nötige Stabilität im Defensivverbund und die Konzentration einzelner Spieler vermisste. Nach 14 Minuten verhinderte Gästekeeper David Kocyba gegen Fatih Özge größeren Flurschaden, verursachte aber einen Eckball, der Folgen hatte. Nach einer starken Rettungstat von Kocyba gegen Matthias Dünkel landete der Ball genau vor den Beinen von Dominik Früh - 1:0. Der Rückstand hinterließ Spuren. Gleich zweimal nacheinander schnappte die Abseitsfalle der Gäste nicht zu, im Herauslaufen war jedoch auf den Sindelfinger Schlussmann Verlass, ehe Dünkel das mögliche 2:0 für Pfullingen verpasste.

Die Sindelfinger waren nicht immer auf Ballhöhe, kamen oft einen Schritt zu spät. Wie in der 24. Minute. "Ein unnötiges Foulspiel", ahnte Maik Schütt Böses. Und tatsächlich: Özge nahm beim Freistoß aus rund 20 Metern genau Maß - 2:0. Doch die Gäste rappelten sich auf. "Eine bittere Phase", begann nun bei Pfullingens Coach Michael Konietzny, der einst zusammen mit Maik Schütt beim TuS Metzingen kickte, das große Rätselraten darüber, "weshalb die Souveränität trotz des Vorsprungs auf einmal weg war". Mit einem blitzgescheiten Zuspiel setzte Timo Krauß Lars Jäger (32.) in Szene, der noch einen Gegenspieler abschüttelte, ehe er aus kurzer Distanz zum 2:1 abschloss. Sindelfingen hielt sich gar nicht lange mit dem Torjubel auf, setzte entschlossen nach. Sieben Minuten später hatte Alexander Wetsch mit einem Sololauf seinen großen Auftritt, seine Hereingabe landete bei dem kurz zuvor eingewechselten Endrit Syla - 2:2. Pfullingens Keeper Markus Hirlinger verhinderte gegen Christian Mijic kurz vor der Pause sogar das 2:3.

Erst ist Sindelfingen nach der Pause am Drücker, dann die kalte Dusche

Nach dem Wechsel erst mal das gleiche Bild: Ein Versuch von Oliver Glotzmann wurde abgeblockt, dann stellte Timo Krauß den gegnerischen Goalie aus der zweiten Reihe auf die Probe, ehe Hirlinger im Herauslaufen eher am Ball war als Glotzmann. Die kalte Dusche folgte prompt: Lukas Früh wurde viel zu halbherzig angegriffen, auch sein größerer Bruder Dominik genoss alle Freiheiten, um nahezu ungehindert zum 3:2 abzuschließen. Dominik Früh? Vor fast exakt einem halben Jahr war er mit drei Toren der Matchwinner. "Danach lief bei uns nicht mehr viel zusammen", erkannte Schütt.

Erst als er alles auf eine Karte setzte und mit zwei Einwechslungen für frischen Wind sorgte, wurde dem Offensivspiel wieder Leben eingehaucht. Doch bei Kapitän Oliver Glotzmann (77.), Alex Aleman Solis (79.) sowie bei Endrit Syla (81.) fehlten die berühmten Zentimeter. Dafür machte Yasin Yilmaz in der Schlussminute auf Zuspiel von Dünkel mit dem 4:2 alles klar. Maik Schütt ärgerlich: "Da gelingen uns auswärts zwei Treffer, und trotzdem stehen wir mit leeren Händen da." Womit der Höhenflug seiner Mannschaft, die nach vier Spieltagen Tabellenführer war, erst einmal gestoppt wurde. "Wir sind keine Verbandsliga-Spitzenmannschaft", betonte Schütt zum Abschluss seiner Analyse in Pfullingen. Was ihm gar nicht gefällt sind die sieben Gegentreffer in zwei Begegnungen. Seine Warnung: "Das geht wieder in so eine bestimmte Richtung." Was er damit meinte, ist die die vergangene Rückrunde, als die Sindelfinger zwischen dem 18. und 24. Spieltag ohne Sieg blieben. Die richtige Antwort darauf kann seine Mannschaft im Heimspiel am Samstag gegen Normannia Gmünd geben.

VfL Sindelfingen:
Kocyba (2), Sautter (2), Mijic (2,5/74. Boneberger 2,5), Feigl (2/74. Aleman Solis 2), Wetsch (1,5), Jäger (1,5), Glotzmann (2,5/84. Perez), Krauß (2), Mohr (2,5), Klein (3/33. Syla 2), Maier (2).
Tore: 1:0 (14.) D. Früh, 2:0 (24.) Özge, 2:1 (32.) Jäger, 2:2 (39.) Syla, 3:2 (51.) D. Früh, 4:2 (90.) Yilmaz.
Schiedsrichter: Rottner (Ludwigsburg).
Zuschauer: 250.
Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

Vorbericht: Sindelfingen nach erster Niederlage zu Gast in Pfullingen

Sindelfingens Abwehrrecke Frederick Mohr (re.): Dem Pfullinger Angreifer Dominik Früh (li.) wird er am Samstag sicher wieder über den Weg laufen, sollte er rechtzeitig gesund werden. Foto: Baur/Eibner

22.09.17 | KRZ-Online
"Weitermachen, wo wir gegen Hollenbach aufgehört haben"

"Dass wir auch Spiele verlieren werden, ist doch klar", hat Trainer Maik Schütt vom Fußball-Verbandsligisten VfL Sindelfingen das 2:3 gegen Hollenbach aufgearbeitet.

Von Michael Stierle

Beim VfL Pfullingen will es seine Mannschaft am Samstag (15.30 Uhr) ergebnistechnisch wieder besser machen.

Die Vorgabe von Sindelfingens Trainer Maik Schütt für den Samstagnachmittag klingt simpel: "Da weitermachen, wo wir gegen Hollenbach aufgehört haben." 0:3 lag der VfL schon zurück, war bis dahin aber keineswegs drei Tore schlechter, ehe er erst recht aufdrehte und fast noch am Unentschieden schnupperte. Auf diese spielerische und mentale Stärke hofft Schütt auch auf dem Pfullinger Kunstrasen, wo es in der Vorsaison eine happige Niederlage gab, die in Sindelfingen auch noch keiner vergessen hat. "Eine schwere Auswärtsaufgabe", weiß der VfL-Trainer, "auch wenn der Gegner noch nicht die Heimstärke aufweist, die ihn schon ausgezeichnet hat." Gegen Wangen und Ilshofen setzte es zu Hause zwei Niederlagen, ihre vier Punkte holten die Pfullinger auswärts. "Ein sehr bissiger, aggressiver Gegner mit einem ausgezeichneten Offensivspiel", so die Beschreibung von Maik Schütt. "Wir müssen gut stehen, frühzeitig attackieren und alles versuchen, um dem Gegner mit unserer Spielidee Probleme zu bereiten." Ballgewinne im Mittelfeld und schnelles Umschalten - das zeichnet Sindelfingen bisher aus.

Und hat in den bisherigen zwei Partien in der Fremde auch ganz gut geklappt. In Albstadt reichte es zu einem 5:1, in Rutesheim zu einem 1:0. "Diese weiße Weste wollen wir auswärts natürlich behalten" (Schütt). Dabei sind Änderungen seiner bisher recht überzeugend auftretenden Anfangsformation nicht ausgeschlossen. "Es gibt Spieler, die drängen in die erste Elf", hat er mit Wohlwollen beobachtet, dass der Konkurrenzkampf eher beflügelt. Kandidaten sind vor allem Lars Jäger und Alex Aleman, die nach ihrer Einwechslung gegen Hollenbach für viel frischen Wind sorgten.

Abzuwarten bleibt allerdings auch, ob die kranken und dadurch im Training fehlenden Spieler sich wieder gesund melden. Unter der Woche hat es unter anderem mit Frederick Mohr und Oliver Glotzmann zwei Stammkräfte erwischt, sollten sie ausfallen, müsste der Sindelfinger Trainer sein Team mehr umkrempeln, als ihm wahrscheinlich lieb ist. Studienbedingt fehlen wird auf jeden Fall Kevin Schuster.

Vorbericht: Auswärts mit weißer Weste

SZ/BZ vom 22.9.17 | Auswärts mit weißer Weste
Sindelfingen spielt Samstag in Pfullingen
IMG_20170922_0001_NEW.pdf
PDF-Dokument [132.9 KB]