INFO Heimspiele

Bei unseren Heimspielen müssen wir laut Corona-Verordnung die Adressdaten der Zuschauer am Eingang erfassen. Vorab können Sie das Formular schon zu Hause ausfüllen (Handschrift / Stempel) und zur Abgabe mitbringen. Einfach die PDF-Datei ausdrucken und ausfüllen.

Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist überall einzuhalten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Adressdaten für Zuschauer: drucken, ausfüllen (Handschrift / Stempel) , abgeben bei Eintritt
Adressdaten Heimspiele VfL.pdf
PDF-Dokument [368.9 KB]

37. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2019/2020 | 21.12.19-12.1.20 | im Glaspalast Sindelfingen.
Das bedeutendste Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften in Deutschland.

Berichte auf der Startseite und unter Presseberichte.

15 Tore (14 Tore + 1 EigenTor)
Quelle: www.fussball.de
 
S. Ismaili | 1 Eigentor

(1) Calcio Leinfelden-Echt.
6. Spieltag

O. Glotzmann (16) | 4 Tore

(1) VfB Neckarrems

(2) TSV Essingen
(1) VfB Friedrichshafen

R. Molitor (6) | 2 Tore

(1) SV Fellbach

(1) TSG Tübingen

E. Özcan (17) | 2 Tore

(1) VfB Neckarrems

(1) Calcio Leinfelden-Echt.

F. Feigl (8) | 1 Tor

(SV) Fellbach

(1) FC Wangen 05

T. Krauß (19) | 1 Tor

(1) FC Wangen 05

N. Sautter (3) | 1 Tor

(1) FC Wangen 05

J. Schechinger (29) | 1 Tor

(1) VfB Neckarrems

F. Schneider (7) | 1 Tor

(1) TSG Tübingen

A. Solis (23) | 1 Tor

(1) VfB Neckarrems

NAVI: Floschenstadion, Rosenstrasse 12/1, 71063 Sindelfingen. Bitte den Nebeneingang (Weidenstrasse 4) benutzen, der vom Parkplatz P5 (Bachstrasse) aus direkt erreichbar ist
NAVI: Kunstrasenplatz, Sportzentrum Heiningen, Krautgarten 1 / Voralbhalle, 73092 Heiningen, ca. 59 km, ca. 50 Min.
NAVI: Floschenstadion, Rosenstrasse 12/1, 71063 Sindelfingen. Bitte den Nebeneingang (Weidenstrasse 4) benutzen, der vom Parkplatz P5 (Bachstrasse) aus direkt erreichbar ist
Beitrag...
 
Dauerkarten...
 
Club 99...
Fanartikel

Zum FANSHOP des VfL Sindelfingen (Hauptverein)

Bei der Toraktion unterstützt Ihr unsere 1. Mannschaft, um bessere Rahmenbedingungen zu schaffen
Hauptsponsor - Elektro-Elsässer GmbH, Schwertstr. 37-39, 71065 Sindelfingen

Vaihinger Str.24, 71063 Sindelfingen
T: 07031 69990 | F: 07031 699920 (Fax)
Bestellannahme:
T: 07159 40 86014 | F: 07159 40 86036 (Fax)

TUI ReiseCenter
Wurmbergstr. 1, 71063 Sindelfingen
T: 07031/801277 | T: 07031/809555 (Fax)

E: Sindelfingen1@tui-reisecenter.de

Web: reisebuero-domo.de

M & R Rommel GmbH & Co. OHG
Steinbeisstr. 15, 71034 - Böblingen
T: 07031 25213 | T: 07031 224104 (Fax)
E: rommel@mr-gruppe.de
Web: mr-gruppe.de

VfL Sindelfingen Fußball Männer/Junioren

Rosenstr. 12/1
71063 Sindelfingen
Geschäftsstelle:
T: 07031 805175 (AB)
T: 07031 807617 (Abtlg.)

F: 07031 805247 (Fax)
E: info@fussball-sindelfingen.de

Ansprechpartner:
Aktive | Junioren |
Kontakt/Anfahrt

Abfahrt vom Floschenstadion Sindelfingen zum Auswärtsspiel
Anfahrt Verbandsliga.pdf
PDF-Dokument [70.9 KB]
Abfahrt vom Floschenstadion Sindelfingen zum Auswärtsspiel
Ballspenden für alle Heimspiele unserer 1. Mannschaft

 

Wir danken unseren vielen Spendern.

Heimspiele mit Stadionsprecher, Stadionheft/-wurst, Live-Ticker u.v.m.

55%

Kompetenz in Sachen Fußball
kinderfreundlich: 3 ½ - 6 Jahren
Fußballschule: 6 - 14 Jahren
Talentschule-Torspielerschule:
8-15 Jahren
Wir spielen Fußball mit Herz & Leidenschaft!

Bank: Vereinigte Volksbank AG
IBAN: DE37 6039 0000 0200 2850 33
BIC: GENODES1BBV


Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Mobile Ansicht:
Die Darstellung unserer Homepage ist optimiert für die Nutzung von mobilen Geräten (Smartphone, Tablet...).

 

"Fußball Männer" im VfL Sindelfingen

Der QR-Code enthält die kodierte Webadresse zu

Fußball Männer/Junioren

des VfL Sindelfingen.

DB Regio-wfv-Pokal 2020/21

Sindelfinger Zeitung / Böblinger Zeitung - Print-Version vom 10.8.2020

9.8.20 | Ist das Pokalaus für den VfL Sindelfingen ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit?

KRZ-Online (Jürgen Renner)

Team blamiert sich durch enttäuschendes 2:4 nach Verlängerung bei Bezirksligist SG Reutlingen.

Der VfL Sindelfingen hat sich in der ersten Runde des WFV-Pokals bei Bezirksligist SG Reutlingen blamiert. Das Schlimme daran: Die 2:4-Niederlage des Fußball-Verbandsligisten nach Verlängerung war sogar verdient. Florian Feigl verschoss auch noch einen Elfmeter.

Warnung genug hätte eigentlich das 4:0 der SG Reutlingen im Pokalfinale des Bezirks Alb gegen Landesliga-Aufsteiger Young Boys Reutlingen sein müssen. Danach ließen sich die Achalmstädter "Pokalheld 2020" -T-Shirts anfertigen. Nach der Partie gegen Sindelfingen traf das vor allem auf Christian Locher zu, schließlich kegelte er mit seinen drei Toren die Daimlerstädter fast im Alleingang aus dem Pokal. Beim ersten Treffer nach 14 Minuten nahm er die freundliche Einladung zum Toreschießen dankend an. Andrei Ulici, Neuzugang vom TSV Ehningen, der zehn Minuten später "aus taktischen Gründen" (VfL-Trainer Roberto Klug) ausgewechselt wurde, spielte einen verhängnisvollen Fehlpass in die Beine von Locher, der sofort abzog. Der etwas zu weit vor seinem Kasten stehende VfL-Keeper Alexander Bachmann hatte keine Chance, mit Hilfe der Lattenunterkante landete das Leder im Tor.

Sindelfingen war zwar die spielbestimmende Mannschaft, die besseren Chancen in Hälfte eins hatten aber die Reutlinger. Ein Kopfball von SG-Spielertrainer Jacob Ammann (32.) landete auf der Latte, ein Schuss von ihm strich nur haarscharf am Pfosten vorbei (41.). Der VfL spielte manchmal zu kompliziert und verhedderte sich in der vielbeinigen Abwehr der Einheimischen. Drei Möglichkeiten durch Ulici, Raphael Molitor (Kopfball) und Endrit Syla hatten die Gäste bis dahin, der Ausgleich fiel aber doch etwas überraschend. Syla passte auf den Ex-Gechinger Fabian Schneider (34.), der problemlos einschießen konnte.

Mit zwei Wechseln in der Pause wollte Klug die Offensive stärken, hatte damit aber nur wenig Erfolg. "Bei Ballbesitz waren wir nicht sauber genug. Es war schwer auf dem kleinen Kunstrasen, gegen einen tiefstehenden Gegner Torchancen zu erarbeiten." Nach einem Freistoß von Florian Feigl (61.) rannten mehrere VfL-Spieler in den Fünfmeterraum, doch Syla erwischte den Ball nicht richtig. Fünf Minuten später erkämpfte sich in der Umschaltbewegung Feigl den Ball und spielte ihn in die Gasse auf Schneider - 1:2. Damit war der Arbeitstag für den zweifachen Torschützen beendet.

Häme von den Siegern und Kritik von den eigenen Fans

Der VfL fühlte sich jetzt etwas zu sicher, die Reutlinger setzten offensiv auch keine Akzente, witterten aber ihre Chance. "Vielleicht haben wir den Gegner unterschätzt", sah Klug, dass die Reutlinger konditionell keineswegs abbauten. Als der Ball nicht kompromisslos weggeschlagen wurde, eroberte sich Tony Russo das Leder und passte nach innen zu Ammann - 2:2 (89.).

Verlängerung also - und das bei 32 Grad. Bis auf einen Fallrückzieher von Syla (97.), den SG-Torwart Rüdiger Nägele zur Ecke lenkte, brachte Sindelfingen nicht mehr viel zustande. "Nach dem 2:2 waren wir geschockt, Reutlingen war psychologisch im Vorteil", so Klug. Locher brachte die SG erneut nach vorne (103.), die große große Chance zum 3:3 ließ Feigl aus (110.), als er mit einem Elfmeter an Nägele scheiterte. Das Ende vom Lied: Molitor (116.) verlor als letzter Mann den Ball, Sebastian Sorg rannte alleine aufs Tor zu und wollte Bachmann umkurven, der foulte ihn, sah dafür Gelb, Locher versenkte den fälligen Elfer - 4:2. Danach gab's für die Sindelfinger Häme von den Siegern und Kritik von den eigenen Fans. Besonders bedient war Unglücksrabe Feigl, der eine Getränkeflasche auf den Boden donnerte und bruddelnd in die Kabine stapfte. Der Frust war groß.

"Glückwunsch an leidenschaftliche Reutlinger, sie haben aus ihren Möglichkeiten das Maximale herausgeholt", erklärte Klug. Bleibt zu hoffen, dass diese Niederlage zur rechten Zeit ein Schuss vor den Bug war.

VfL Sindelfingen:
Bachmann, Dodoli (46. Glotzmann), Sautter, Ulici (24. Syla), Molitor, Schneider (65. Simao), Feigl, Wetsch, Özcan, Krauß (46. Schechinger), Dittrich.
Tore: 1:0 (14.) Locher, 1:1 (34.) Schneider, 1:2 (66.) Schneider, 2:2 (89.) Ammann, 3:2 (103.) Locher, 4:2 (116. Foulelfmeter) Locher.
Besonderes Vorkommnis: Feigl (110./VfL) scheitert mit Foulelfmeter an Nägele (SG). Schiedsrichter: Reck (Höfingen).
Zuschauer: 100.

Tore:
14' 1:0 C. Locher (13)
35' 1:1 F. Schneider (7)
65' 1:2
F. Schneider (7)
89' 2:2 J. Ammann (23)
105' 3:2 C. Locher (13) n.V.

116' 4:2 C. Locher (13) 11m n.V.